Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 26. April 2019, 18:17 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Freitag, 26. April 2019, 18:17 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Gramastettner Krapferl gerettet Produktion wird verfünffacht

GRAMASTETTEN. Ende 2008 schien es, als ob mit der Pensionierung von Hermann Knollmayr auch die berühmten Gramastettner Krapferl der Vergangenheit angehören würden. Jetzt feiert die Mehlspeise ihre Wiederauferstehung.

Eine Gruppe von vier Investoren will die beliebten Mürbteig-Krapferl nicht nur überregional bekannt, sondern auch überregional erhältlich machen. „Wir wollen die Vertriebsstrukturen verdichten“, sagt Bürgermeister Andreas Fazeni, mit Raiffeisenbank, Geschäftsführer Johannes Mayr und Ex-Chef Knollmayr einer der Investoren. In Zukunft soll die Spezialität in ausgesuchten Läden und Kaffeehäusern erhältlich sein. Vorerst werden Partner in Oberösterreich gesucht, später in ganz Österreich. Dazu soll die Produktion in den kommenden sieben Jahren von derzeit 420.000 Stück pro Jahr auf bis zu zwei Millionen angekurbelt werden. In neue Maschinen wurden 100.000 Euro investiert.

Krapferl seit 111 Jahren

Außerdem muss bis 2010 eine neues Produktionsgebäude gefunden werden, weil das alte nicht mehr den gesetzlichen Bestimmungen entspricht. „Der neue Standort muss in Gramastetten sein, das habe ich in den Gesellschaftervertrag hineinreklamiert“, sagt Fazeni. Dort sollen auch eine Schaubäckerei und ein Café errichtet werden.

Ende 2008 musste die Produktion mangels Nachfolger geschlossen werden. Nun leitet der 27-jährige Bäckermeister Johannes Mayr die Produktion, der seit 2005 im Betrieb tätig war. Die Initiative zur Rettung ging von Fazeni aus. Es sei wichtig, dass der seit 1898 tätige Betrieb erhalten bleibe: „Die Marke sollte nicht irgendwohin abwandern.“

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Herbert Schorn 07. April 2009 - 00:04 Uhr
Mehr Linz

Aussichtsplattform "Somnium": Die JKU hat ein neues Wahrzeichen

LINZ. Auf dem Dach des Turms der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät wurde eine zweistöckige ...

Eine Filmerin erinnert uns, warum der Alltag heilig ist

LINZ. Die Linzerin Edith Stauber widmet ihre Werke dem Unscheinbaren, das Filmfest "Crossing Europe" ...

Bürgerinitiative macht mit Gutachten gegen Umwidmung mobil

LINZ. Anrainer wollen kein Wohnprojekt am Minigolfplatzareal am Freinberg - Vizebürgermeister Hein will ...

Trotz Vorrunden-Aus waren Linzer Gewinner

LINZ/SOTSCHI. Die U11 der Liwest Black Wings hatte zwar beim Gazprom Neft Cup in Sotschi keine Chance, ...

Würstel, Blasmusik und Ringelspiele: Der Urfahraner Markt öffnet seine Tore

LINZ. Am Samstag geht es los - Blasmusik-Sonntag als Mitmachkonzert für das Publikum.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS