Lade Inhalte...

Oberösterreich

Klimaschutz: Auch Bundesforste hinter Volksbegehren

19. Oktober 2019 00:04 Uhr

Klimaschutz: Auch Bundesforste hinter Volksbegehren
Sturm- und Borkenkäferschäden plagen viele Waldbesitzer

WIEN. Der Österreichische Biomasseverband (ÖBMV) und die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) unterstützen das Klimavolksbegehren.

Der Klimawandel sei längst in Österreichs Wäldern angekommen, ein Umdenken dringend nötig, sagten gestern ÖBf-Vorstandschef Rudolf Freidhager und ÖBMV-Präsident Franz Titschenbacher. Sie verwiesen auf die zunehmende Trockenheit sowie Sturm- und Borkenkäferschäden.

Um einen intakten heimischen Wald zu bewahren, sei ein rascher Ausstieg aus fossilen Energieträgern wie Erdöl und Kohle nötig. Parallel müsse die Nutzung von heimischem Holz als nachhaltigem Rohstoff ausgebaut werden, sagte Titschenbacher. Wälder würden nicht nur einen nachwachsenden Rohstoff darstellen, sondern auch CO2 speichern, das Klima regulieren und für saubere Luft sorgen", sagte Freidhager.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less