Lade Inhalte...

Innviertel

UVC Ried hofft auf nächste Europacup-Überraschung

Von Thomas Streif  30. November 2021 00:04 Uhr

UVC Ried hofft auf nächste Europacup-Überraschung
Gute Defensivarbeit wird gegen die Schweizer gefragt sein.

RIED. Heute Abend gastiert der Schweizer Verein Schönenwerd im Raffeisen Volleydome in Ried

Mit viel Selbstvertrauen gehen die Bundesliga-Volleyballer des UVC Weberzeile Ried heute Abend (19 Uhr) in das Europacup-Heimspiel gegen den Schweizer Verein Volley Schönenwerd.

In der ersten Runde bezwang die Mannschaft von Trainer Dominik Kefer überraschend den ungarischen Vertreter Kazincbarcika. In der Runde der letzten 32 Teams im CEV Challenge Cup hofft man bei den Riedern erneut auf eine Überraschung. "Wir sind definitiv in der Außenseiterrolle. Die Schweizer Liga ist stark und der Gegner aus Schönenwerd ist sehr professionell aufgestellt. Aber natürlich hoffen wir auf eine weitere Überraschung", sagt Roman Lutz, Sportchef des UVC Ried. Für die Schweizer ist es bereits die sechste Europacup-Teilnahme.

Trainer Kefer muss nach wie vor verletzungsbedingt auf die Dienste des starken kroatischen Zuspielers Ivo Ivic verzichten. Er wird derzeit von Fabian Wagner und Michael Fritz vertreten.

Beim jüngsten 3:1-Bundesligasieg am vergangenen Wochenende gegen Nachzügler Hartberg schonte Kefer einige Stammspieler. "Es wurde in den vergangenen Tagen nach den vielen Spielen viel Wert auf Regeneration gelegt, damit wir topfit in das Europacupduell gehen können", sagt Lutz. Auf den Faktor Fans muss man aufgrund des Lockdowns verzichten. "Das tut uns natürlich weh, das ist ganz klar", betont Lutz im OÖN-Gespräch.

"Wir freuen uns auf die nächsten beiden Europacupspiele. Die Schweizer sind klarer Favorit, aber wir wollen ihnen das Leben so schwer wie möglich machen", sagt der Kapitän des UVC Ried, Tomek Rutecki.

Rückspiel am 8. Dezember

Das Rückspiel in der Schweiz findet am Mittwoch, 8. Dezember, statt. Die Rieder werden mit drei Kleinbussen am Vortag die rund sechseinhalb Stunden lange Fahrt absolvieren. Dadurch muss das letzte Spiel im Grunddurchgang für die Rieder (daheim gegen Hypo Tirol) auf einen späteren Termin verschoben werden.

Das heutige Europacup-Heimspiel gegen Schönenwerd (19 Uhr) wird im Internet live übertragen. Der Link zur Übertragung findet sich unter www.uvc-ried.at

Artikel von

Thomas Streif

Lokalredakteur Innviertel

Thomas Streif

0  Kommentare 0  Kommentare