Lade Inhalte...

Innviertel

"Es soll ein Fußballfest mit einer super Stimmung werden"

Von Thomas Streif und Roman Kloibhofer   29. August 2021 09:48 Uhr

"Es soll am Sonntag ein Fußballfest mit einer super Stimmung werden"
Jubelnde Fans und jubelnde SVR-Spieler: Das wollen die Rieder Anhänger am Sonntag beim großen Oberösterreich-Derby sehen.

RIED. So bereiten sich Behörde und Verein im Innviertel auf das heutige OÖ-Derby vor.

Endlich wieder Derbyzeit mit Publikum. Am Sonntag kommt es um 17 Uhr in der wahrscheinlich (fast) ausverkauften Josko Arena zum Oberösterreich-Klassiker zwischen der SV Guntamatic Ried und dem LASK (Liveticker auf nachrichten.at). Seit Tagen ist das Spiel Gesprächsthema in Ried, aufgrund der großen Rivalität der beiden Fanlager bereitet man sich bei den Sicherheitskräften akribisch auf den Sonntag vor.

Die Polizei legt bereits seit Freitag den Fokus auf das Spiel. In der Nacht vor dem OÖ-Derby im März 2021 wurde das Trainingszentrum der SV Ried von LASK-Fans beschmiert. "Es ist ein Hochrisikospiel, dementsprechend gut sind wir vorbereitet. Es ist kein Geheimnis, dass die Fan-Gruppierungen der beiden Teams verfeindet sind", sagt Thomas Hasenleitner, stellvertretender Bezirkspolizeikommandant. Zwischen 130 und 150 Polizisten, unter anderem der Einsatzeinheit Oberösterreich, sind am Sonntag präsent. Die Zeit der Rieder in der zweiten Liga und die coronabedingten Geisterspiele habe man genutzt, um die polizeiliche Abwicklung auf neue Füße zu stellen, so Hasenleitner. Das Derby sei das sicherheitstechnisch brisanteste Spiel der Saison. "Ich selber freue mich grundsätzlich auf das Spiel und bin natürlich gespannt, wer die Oberhand behalten wird", sagt Hasenleitner. Die Ried-Fans trafen sich zu Mittag am Hauptplatz und marschierten um 14.30 Uhr zum Stadion. 

Die zwei folgenden Kurzvideos zeigen den Fanmarsch der Ried-Anhänger vor dem Derby:

OÖN-Sportpodcast: Vor dem Oberösterreich-Derby haben Thomas Reifeltshammer und Wolfgang Fiala über die Situation bei der SV Ried, den Start in die Meisterschaft und die Situation des LASK gesprochen.

Weniger Parkplätze verfügbar

"Auch wenn es jetzt seit langem kein Derby mehr gegeben hat, sind wir sehr gut vorbereitet. Die Infrastruktur in unserem Stadion ist sehr gut", sagt Leo Kiesenhofer, der Sicherheitsverantwortliche der SV Ried. "Beim ausverkauften Derby im Herbst 2017 gab es keine Probleme. Darauf hoffen wir auch am Sonntag. Es soll ein Fußballfest mit einer super Stimmung werden", sagt Kiesenhofer, der auf die Parkplatzsituation wegen der bevorstehenden Rieder Herbstmesse hinweist. "Wir versuchen noch, dass wir im Messegelände die Parkplatzkapazität erhöhen, aber es ist schon sehr viel für die Messe aufgebaut, daher werden die Stadionbesucher, die mit dem Auto anreisen, teilweise in die Innenstadt ausweichen müssen."

Bildergalerie: Nach dem Einzug in die Conference League fährt der LASK mit Selbstvertrauen zum OÖ-Derby. Doch die meisten Auswärtsspiele im Innviertel waren nicht von Erfolg gekrönt, wie ein Blick in die Vergangenheit beweist.

14. Oktober 1995: Ried-LASK 1:0

Bildergalerie ansehen

Bild 1/12 Bildergalerie: Legendäre OÖ-Derbys in Ried

"Die Fans sind kreativ"

"Auf alle Eventualitäten vorbereiten kann man sich bei so einem Spiel nie", sagt Heidemarie Schachinger von der BH Ried. "Es ist halt eine besondere Paarung. Die Fans sind kreativ, und nach zwei Jahren Abstinenz weiß man nicht, was auf einen zukommt und wie die Fans reagieren", sagt die für Sicherheit zuständige Referentin der Bezirkshauptmannschaft. Der Sicherheitsbereich sei diesmal auch auf die Gartenstraße ausgeweitet worden, und auch zeitlich wurde vor und nach dem Spiel der Überwachungsauftrag an die Polizei erweitert. "Hoffen wir auf ein gutes Spiel und dass das Drumherum nicht die Hauptsache ist", so Heidemarie Schachinger.

Was den Gesundheitsbereich betrifft: "Die SVR hat ein gut ausgearbeitetes und bewährtes Covid-Präventionskonzept, und wir gehen davon aus, dass das auch diesmal wieder gut funktioniert." Ihr Tipp fürs Spiel: 2:1 für Ried.

Gerüstet ist auch die Brauerei Baumgartner – seit heuer Bierlieferant im Stadion – auf den Fan-Ansturm, wie Geschäftsführer Gerhard Altendorfer sagt: "Wir haben gemeinsam mit dem Verein bereits besondere Vorbereitungen getroffen. Neben einem großen Kühlwagen mit genügend Nachschub wurden auch alle Schankanlagen inklusive VIP-Bereich mit neuen Kühlsystemen versehen." Wie viel Bier vorbereitet wird, wollte der Baumgartner-Chef nicht verraten, nur so viel: "Wie alle Jahre eine überdurchschnittlich hohe Biermenge. Zudem sind unsere Bereitschaftsmitarbeiter im Einsatz und sorgen für ausreichend Nachschub." Sein Tipp: 3:2.

Stehplatzkarten sind am Samstag 13-15 Uhr am Infopoint OST und am Sonntag ab 13 Uhr erhältlich.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less