Lade Inhalte...

Innviertel

Blutspenden ist in der Corona-Zeit wichtig wie immer

Von Thomas Streif  13. Januar 2021 00:04 Uhr

Blutspenden ist in der Corona-Zeit wichtig wie immer
Gemeinsame Aktion: Christian Dobler-Strehle, Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Ried, SV-Ried-Kapitän Thomas Reifeltshammer, SVR-Geschäftsführer Rainer Wöllinger und OÖN-Redakteur Thomas Streif

RIED. Große Blutspendeaktion des Roten Kreuzes, der SV Ried und OÖN am 3. und 4. Februar.

Zum bereits zwölften Mal findet am Mittwoch, 3. Februar und Donnerstag, 4. Februar, jeweils von 14.30 bis 20.30 Uhr, im Oberbank Business Club der SV Guntamatic Ried die große Blutspendeaktion des Roten Kreuzes, der SVR und der OÖNachrichten statt. Weit mehr als 2000 Personen haben in den vergangenen Jahren mit ihrem wertvollen Beitrag die Aktion unterstützt.

Das gemeinsame Projekt der drei Partner zählt jedes Jahr zu den größten Blutspendeaktionen in Oberösterreich. Die Innviertler zählen generell seit vielen Jahren zu den fleißigsten Blutspendern in Oberösterreich.

"Die Blutspendeaktionen finden auch während der Corona-Krise statt, denn Blutpräparate werden immer benötigt. Natürlich wird dabei auf die gesundheitliche Sicherheit der Blutspender und auch des Personals ganz großer Wert gelegt", betont Christian Dobler-Strehle, Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Ried.

"Diese Aktion unterstützen wir als SV Guntamatic Ried sehr gerne, denn schließlich können Blutspenden Leben retten", sagt SV-Ried-Kapitän Thomas Reifeltshammer.

Rainer Wöllinger, Geschäftsführer der Innviertler Bundesligakicker, hofft auf rege Teilnahme. "Blutspenden ist immer wichtig, aber in dieser schweren Zeit wahrscheinlich noch wichtiger. Für uns als SV Guntamatic Ried ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir diese Aktion begleiten und unterstützen", sagt Wöllinger.

"Wir sind jetzt schon zwölf Jahre Medienpartner dieser wichtigen Blutspendeaktion, die sich zu einer der größten in Oberösterreich entwickelt hat. Wir wollen daher gerade heuer einen weiteren Beitrag zu dieser wichtigen Sache leisten", sagt Roman Kloibhofer, Redaktionsleiter der OÖN-Innviertel.

Christian Dobler-Strehle im Video-Interview zur Blutspende-Aktion 

Wo gestern Mittag noch das Foto für die Bewerbung der Blutspendeaktion gemacht wurde, absolvierten die Fußballer der SV Ried am Nachmittag das zweite Testspiel gegen Wacker Innsbruck.

Bei den Tirolern gab der ehemalige SV-Ried-Kicker Anel Hadzic aus Andorf in der ersten Halbzeit sein Debüt. Der 31-Jährige hätte auch mit einem Transfer zur SVR spekuliert.

Ried holte 0:2-Rückstand auf

Das Spiel wurde in der Josko-Arena ausgetragen, die Rasenheizung läuft seit einigen Tagen.

In der Anfangsphase spielten sich die Rieder einige gute Chancen heraus. Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Trainer Miron Muslic wechselte in der Halbzeit die gesamte Mannschaft aus. Die Tiroler gingen durch Markus Wallner (48. Minute) und Alexander Gründler (76. Minute) mit 2:0 in Führung. Die Rieder kamen in der Schlussphase durch späte Tore durch Daniel Offenbacher (84.) und Luca Meisl (90.) noch zum 2:2-Endstand. Nicht zum Einsatz kam Stürmer Canillas, Felix Seiwald und Sadam Sulley fehlten verletzt.

Das letzte der drei Testspiele absolviert die SVR am kommenden Samstag, 16. Jänner, gegen die Juniors OÖ.

Blutspende-Aktion: Interview mit SV-Ried-Marketingleiter Tim Entenfellner 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Thomas Streif

Lokalredakteur Innviertel

Thomas Streif
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Innviertel

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less