Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. März 2019, 00:45 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. März 2019, 00:45 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Mehr Mindestsicherung für Kinder in Oberösterreich

Oberösterreichs VP und FP haben angekündigt, dass sie dem Antrag von SP-Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer auf Erhöhung der Mindestsicherung für Kinder um zwei Prozent in der Regierungssitzung kommenden Montag zustimmen werden.

Symbolbild Bild: (Volker Weihbold)

Wie berichtet, war der SP-Antrag auf eine allgemeine Valorisierung der Mindestsicherung vorigen Montag abgeschmettert worden.

"Die Beiträge wurden zwei Jahre nicht erhöht, deshalb müssen wir aktiv werden. Das ist ein Beitrag zur Reduktion der Kinderarmut", sagte Gerstorfer. VP-Landeshauptmann Thomas Stelzer sagte, dass Kinder "besonderer Unterstützung" bedürfen. Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FP), der auch Familienreferent ist, sagte, dass er jede solche Maßnahme unterstütze.

Oberösterreich sei schon bisher im absoluten Spitzenfeld, was die Mindestsicherungs-Richtsätze für Kinder betreffe, hieß es von VP und FP.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 11. Januar 2019 - 18:40 Uhr
Mehr Landespolitik

Landesverfassung: "Staatsziel" freier Zugang zu Seen

LINZ. Am 11. April soll im Landtag eine Novelle der oberösterreichischen Landesverfassung beschlossen ...

AK-Wahl-Posting: ÖVP droht SPÖ mit Klage

LINZ. Mit einer Klagsdrohung reagierte die ÖVP Oberösterreich auf den Brief von Arbeiterkammer-Präsident ...

Anschober und FPÖ schlossen Vergleich

LINZ. In der Causa eines von der FPÖ als Terrorsympathisant bezeichneten Lehrlings haben Landesrat Rudi ...

Amtsdirektor muss in Zukunft kein Beamter mehr sein

Im Unterausschuss Landesverfassung vergangenen Donnerstag brachte die ÖVP einen überraschenden Antrag ein: ...

Maßnahmenpakt gegen Extremismus beschlossen - Grüner Antrag abgelehnt

LINZ. In der Sitzung der Oberösterreichischen Landesregierung am Montag ist ein Maßnahmenpaket gegen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS