Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

NR-Wahl: Grünes Quartett aus Oberösterreich steht

Von nachrichten.at/apa, 13. April 2024, 14:26 Uhr
David Stögmüller Bild: (Volker Weihbold)

VORCHDORF. Die Grünen Oberösterreich haben am Samstag auf ihrer Landesversammlung in Vorchdorf die Liste für die Nationalratswahl komplettiert.

Bereits Mitte Oktober hatten sie die Abgeordnete und Leondinger Stadträtin Agnes Prammer zur Spitzenkandidatin gewählt. Auf den Plätzen zwei bis vier folgen der Abgeordnete David Stögmüller, die Gmundner Vize-Bürgermeisterin Ulrike Feichtinger und Abgeordneter Ralph Schallmeiner.

Ulrike Feichtinger Bild: ebra

Derzeit sitzen im Nationalrat vier Grüne aus Oberösterreich. Die frühere Ottensheimer Bürgermeisterin und Abgeordnete Ulrike Böker scheidet mit Ende der Legislaturperiode aus dem Nationalrat aus. Die 67-Jährige ließ sich nicht aufstellen.

"Föderalismus in gewissen Bereichen zurückfahren"
Ralph Schallmeiner Bild: Volker Weihbold

Insgesamt umfasst die Liste zehn Kandidaten, die Plätze fünf bis zehn wurden erst am Nachmittag gewählt. Klubobfrau Sigrid Maurer betonte auf der Landesversammlung einmal mehr, dass die Wahl "nicht nur richtungs-, sondern systementscheidend" sei. "Wir haben zur Genüge gehört, was ein angeblicher Volkskanzler Kickl mit diesem Land vorhat. Orbans Ungarn ist die Blaupause", meinte sie.

mehr aus Landespolitik

Die Mühlkreisbahn soll in Landesbesitz gehen

Leerstandsabgabe für Oberösterreich: ÖVP will bei Zweitwohnsitzen kassieren

Wortgefecht im Landtag zur Kinderbetreuung

Das Land Oberösterreich hat weiter 1,2 Milliarden Euro Schulden

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

29  Kommentare
29  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
canonpixma (376 Kommentare)
am 29.04.2024 17:01

eine truppe zu krenreiben , zu hoffen die grünen machen einen abflug.

lädt ...
melden
antworten
Gillo (48 Kommentare)
am 27.04.2024 09:38

Die GrünInnen werden gar nicht so viele Stimmen verlieren. Es gibt einfach +/- 10 Prozent der Leute, die tatsächlich so ticken.

Die gute Botschaft ist aber, dass es sich keine der anderen Parteien - wegen der eigenen Basis - in den nächsten Jahren leisten kann, sie wieder an die Regierung zu lassen.

lädt ...
melden
antworten
Kukilein (398 Kommentare)
am 19.04.2024 12:12

Jede Maßnahme, welche unter dem Schlagwort "Klimarettung" propagierte wurde war den Grünen recht. Ohne Reflexion wurden funktionierende Systeme unterminiert oder destruiert, teilweise sogar unter völliger Ausblendung von grünen Kernthemen wie Umweltschutz. Österreich entwickelt sich in vielen Bereichen zum Schlusslicht Europas, allen voran in wirtschaftlichen Belangen (hohe Inflation, Deindustrialisierung, sehr hohe Energiepreise,...), Verarmung vieler Bevölkerungsschichten, bei denkoffener Forschung und bei der Entwicklung zukunftsträchtiger Technologien. Überspitzt formuliert und könnte man sagen die Grünen fressen der E- Wirtschaft aus der Hand. Wer soll die Grünen wählen? Umweltschützer? Fehlanzeige! Diese wurden von den Grünen maßlos entäuscht. Für sämtliche andere Bevölkerungsschichten ist Österreichs Sinkflug durch die Grüne oder Schwarz- Grüne Politik schon in der Realität angekommen. Wer soll diese noch wählen? Wen kann man überhaupt wählen?

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (18.006 Kommentare)
am 19.04.2024 10:24

Hochwasser in Dubai, Schmelzhochwasser in Russland, Minuten anschwellendes Hochwasser in Rheinland-Pfalz in Deutschland, Wiesen beginnen zu brennen und damit ist für jede Regierung eine "Grüne Kontrolle" ein Markenzeichen, dass die verantwortliche Regierung mit Intelligenz durchzogen ist und sich selbst eine "Grüne Hürde" setzt, zum Wohle der Menschen! Wo eine grüne Unterschrift nicht mehr notwendig ist, dort läuft mit Sicherheit nicht alles mit guten Dingen ab, denn die Klimaziele müssen im Auge behalten werden, nicht nur wegen den Strafen in der EU, sondern weil wir so viele Schäden zu beklagen haben werden, wenn wir der Erde die Luft abdrehen. Es geht um die nächsten Generationen, die auch noch eine gesunde Welt zur Verfügung haben wollen. Die Gletscher in Österreich haben wir bereits verloren, sie sterben mit mir! Mit den Grünen bin ich als untreuer Sozialdemokrat immer verbunden, sie haben auch schon meine Stimme bekommen, ich wähle nur noch Gesichter, weniger die Parteien!

lädt ...
melden
antworten
rotkraut (4.043 Kommentare)
am 17.04.2024 20:03

Jede "Sauerei" die der ÖVP jetzt vorgeworfen wird haben die Grünen voll mitgetragen.
Warum soll ich also sowas wählen?

lädt ...
melden
antworten
Penetrant (40 Kommentare)
am 16.04.2024 11:57

Das einzige grüne was man akzeptieren kann sind grüne Ampeln.
Politisch gesehen ist und bleibt es ein desaster

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.870 Kommentare)
am 14.04.2024 10:59

Egal, wird sowieso nicht viel werden damit. Von der "grünen Idee" ist nichts mehr zu sehen, ausser Schikanen für die Bevölkerung.

lädt ...
melden
antworten
sergio_eristoff (1.333 Kommentare)
am 14.04.2024 10:59

Liste könnens eh machen, am Ende entscheidet der Bürger was man von den Grünen hält.

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.033 Kommentare)
am 14.04.2024 14:46

Echt jetzt, der Bürger entscheidet und nicht der blaue Herkules?

lädt ...
melden
antworten
Automobil (2.263 Kommentare)
am 14.04.2024 08:55

Wer Grün wählt, unterstützt die wirtschaftliche Zerstörung unseres Landes und fördert Armut rauf bis in die Mittelschicht!

Grün-Wähler denken realitätsfremd und sind die größte Gefahr für unser Land!

"Wie unleistbar soll das Leben werden?"
Die Grünen: "Ja!"

lädt ...
melden
antworten
Automobil (2.263 Kommentare)
am 14.04.2024 08:51

Pfui!

lädt ...
melden
antworten
lastwagen (2.074 Kommentare)
am 13.04.2024 19:00

Das Quartett der unfähigen, wie alle Grünlinge. Weg mit den Grünen aus dem Parlament, der Schaden den sie bisher angerichtet haben ist mehr als genug!

lädt ...
melden
antworten
dochibbert (644 Kommentare)
am 13.04.2024 20:25

Naja, Haiders Milliarden haben's noch nicht erreicht........

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.033 Kommentare)
am 13.04.2024 21:29

Grünlinge
@ lastwagen , meinens da den Grünfink, auch Grünling genannt, ein Vogel aus der Unterfamilie der Stieglitzartigen in der Familie der Finken?
Oder die Pilzart Grünling aus der Familie der Ritterlingsverwandten, der früher oft als Speisepilz gesammelt und auf den Märkten angeboten wurde?
Oder meinen Sie die stranggepressten Lehmsteine, die früher als Grünlinge oder Rohlinge bezeichnet wurden?
Könnten Sie präzisieren, welche Grünlingsart Sie meinen und wie hoch der Schaden ist den diese Art angerichtet hat?
Ich habe Sie schon so oft gefragt, Sie bleiben aber die Antwort immer schuldig.

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.033 Kommentare)
am 14.04.2024 14:47

@lastwagen wissens jetzt schon, welche Grünlinge Sie meinen?

lädt ...
melden
antworten
Zukunft140 (213 Kommentare)
am 13.04.2024 18:55

Wie kann man nur soviel Unsinn schreiben. Heute sind offenbar wieder jede Menge "blaublütige" in den Foren unterwegs. Die Grünen machen zwar tatsächlich so manchen Unfug, sind aber gegen Kickl und seine Freunderl ein wahrer Segen für das Land. Kickl hat ja als Innenminister bereits ausreichend bewiesen, dass er ein realpolitisch unfähiger Populist ist (s. Geheimdienstaffäre, berittene Polizei, Pferdeentwurmung gegen Covid usw.) Möge uns der Himmel vor diesem Orbanverschnitt und Putinjünger bewahren.

lädt ...
melden
antworten
stay_at_home (861 Kommentare)
am 13.04.2024 19:06

Mir ist jeder Kickl, jeder Strache, jeder Haimbuchner lieber als diese derzeitige grüne Politik. Alles ist besser als die völlige Verarmung Europas. Ich glaube die wenigsten haben die Situation begriffen und erfasst in der wir uns als Österreich, in der sich Europa befindet.

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (6.322 Kommentare)
am 13.04.2024 19:13

@ Zukunft140:

Da gibt es meines Erachtens schon einiges zu bemängeln.

Warum hat man nicht für Linz ein Klimaticket zum Umweltticketpreis der Stadt Linz geschafft?
Warum diskriminiert man Menschen nach Wohnort bei dem Klimabonus 2023?

lädt ...
melden
antworten
rotkraut (4.043 Kommentare)
am 17.04.2024 20:05

Unfug habens gemacht, ja eh, Unfug die Schlingel gell.

lädt ...
melden
antworten
stay_at_home (861 Kommentare)
am 13.04.2024 18:47

Urwelser ist nichts hinzuzufügen. Was in Deutschland und Österreich innerhalb von 2-3 Jahren angerichtet worden ist - die industrielle Absiedlung, Wohlstandsvernichtung, das Sichverabschieden und Absinken in die völlige Bedeutungslosigkeit! alles IRREVERSIBEL!!! - ist den Leuten noch nicht einmal bewusst.

Die Grünen sollen zumindest so ehrlich sein und den Leuten reinen Wein einzuschenken. Und nein, das heißt nicht nur "ein bisschen den Gürtel enger schnallen". Das heißt völliger wirtschaftlicher Stillstand und Tod! Das Drama an dem ganzen, der toxische Mix, warum jetzt nicht schon 15% Arbeitslosisgkeit und mehr herrscht, ist dass zum Arbeitskräftemangel und der Pensionierungswelle viele in den öffentlichen Bereich wechseln. NUR: der wird von Industrie, Fremdenverkehr usw FINANZIERT! Und wir werden bald mit noch viel mehr Pensionisten viel mehr zu finanzieren haben. Aber klar: Pensionisten und Beamte haben ungefragt - es sind bald Wahlen - die 10% bekommen, währende Handel und Co auf

lädt ...
melden
antworten
stay_at_home (861 Kommentare)
am 13.04.2024 18:51

die Straße gehen müssen und betteln, während diese Branchen - noch (bald nicht mehr) - das derzeit zu Hauf ausgeschüttete Steuergeöd erwirtschaften und sich um 7-8% "freuen" dürfen. IT-KV: 7%!!! EIN WITZ!!! Und wir reden von KI und Digitalisierung?! Dass ich nicht lache.

Ich bin mit meiner Familie nicht mehr lange in dem untergehenden Schiff. Europa wurde innerhalb von 2 Jahren in DE und AT in eine Richtung gesteuert, das ist nicht in Worte zu fassen. Das (völlig unnötige) Verbrenner-Aus (ohne Plan B!) war ein zusätzlicher Dolchstoß ins Herz einer Schlüsselbranche auf der der eruopäische (speziell aber ÖSTERREICHISCHE und DEUTSCHE!) Wohlstand fußen.

Gute Nacht Europa.

Achja und jetzt drehen wir uns auch noch selber den (Gas-)Hahn zu? Wie dämlich sind wir????

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (6.322 Kommentare)
am 13.04.2024 19:08

@ stay_at_home:

Dem kann ich leider nicht zustimmen.

Beamte haben schon einige Nulllohnrunden gehabt, bekommen auch keine Abfertigung und haben meist in der Coronazeit durchgearbeitet!

Aber Sie haben vollkommen Recht wer kann sich in Zukunft noch Energie leisten vor allem wenn es eine große Nachfrage nach Strom geben wird durch den Verbrenner-Aus!!!???

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.033 Kommentare)
am 13.04.2024 21:36

stay_at_home, fragens nach bei Kickl ob bei der ersten Remigrationsaktion noch Platz für Sie ist. Die Familie könnens dann eh nachkommen lassen.

lädt ...
melden
antworten
Coolrunnings (2.060 Kommentare)
am 14.04.2024 07:25

Sie sind ein astreiner Grüner wie er im Buche steht. Tatsachen ignorieren,und anstatt dessen Menschen die die Realität aufzeigen ,gleich mal als Rechtsaußen beschimpfen.

lädt ...
melden
antworten
Urwelser (1.270 Kommentare)
am 13.04.2024 15:50

An und für sich ein Orchideen-Thema, allerdings sei mir gestattet zu erwähnen - es ist offenbar das letzte Aufgebot der grünen Öko-Kommunisten. Die grüne Sekte wird einerseits mit Frau Schilling, andererseits mit den Herrschaften Kogler, Gewessler, Maurer und Co bei den kommenden Wahlen den verdienten Weisel ausfassen. Das mit dem Weisel kennen sie schon von 2017, hoffentlich wiederholt sich dieses Ereignis wieder im heurigen Jahr. Diese Sekte hat unserem Land in wenigen Jahren Zeit einen derart irreparablen Schaden zugefügt, an welchem noch Generationen nach uns erheblich kiefeln werden. Jetzt will uns Gewessler auch noch den russischen Gashahn zudrehen, obwohl die ÖMV unter politischer Verantwortung von Ex-Kanzler Kurz einen verbindlichen u. unkündbaren Vertrag bis 2040 abgeschlossen hat. Nehmen wir das russische Gas nicht ab, müssen wir Steuerzahler trotzdem bezahlen. Das muss die Bevölkerung einfach wissen. In keinem Medium wird diese Tatsache bis jetzt publiziert. Zufall? Nein.

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (6.322 Kommentare)
am 13.04.2024 18:42

Leider wird vermutlich dadurch die Energie noch teurer!!!

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.033 Kommentare)
am 13.04.2024 21:39

Urwelser Sie können je eh nach Ungarn fahren und sich bei Orban Gasflaschen, gefüllt mit russischem Gas, kaufen. Nehmens ein Auto mit Gasantrieb, dann könnens tanken auch noch.

lädt ...
melden
antworten
Flachmann (7.251 Kommentare)
am 13.04.2024 15:37

Man kann nur hoffen das sie nach der Wahl "Fliegen"

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.033 Kommentare)
am 14.04.2024 14:53

Flachmann die Grünen werden nach der Wahl, dank dem Klimaticket, weiterhin mit der Bahn zu den Regierungssitzungen nach Wien fahren.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen