Lade Inhalte...

Was Linz isst ...

Burger statt Fisch auf dem Linzer Südbahnhofmarkt

Von Karin Haas   02. Oktober 2014 12:30 Uhr

Burger mit regionalen Zutaten statt Fisch auf dem Linzer Südbahnhofmarkt
Noch wird der Kiosk umgebaut, Mitte Oktober soll das neue Lokal eröffnen.

Mühlviertler eröffnen "die Burgerei" am Linzer Südbahnhofmarkt - mit Fast Food hat das nichts zu tun.

Sie sind g´standene Wirte und haben einen der begehrtesten Gastro-Plätze in Linz ergattert: einen Kiosk am Südbahnhofmarkt. Die Nordsee hörte dort auf und ein Standort wurde frei. Nun sind Peter Schaller aus Kefermarkt und Andreas Katzensteiner aus Linz am Zug. Derzeit wird umgebaut. Doch ab Mitte Oktober regieren dort Burger.

Der Mühlviertler Schaller (vormals Gasthaus Waldschenke in Kefermarkt) und Andreas Katzensteiner vom Linzer Bratwurstglöckerl, eröffnen dort „die Burgerei“. „Das hat nichts mit Fast-Food zu tun“, sagt Schaller. Vielmehr springe man mit regionalen Lieferanten auf einen Ess-Trend auf. „Ich habe schon in der Waldschenke gesehen, wie gut Burger ankommen“.

Das Rindfleisch kommt vom Biohof Silberbauer in Gutau, den Onkel Erich Schaller betreibt. Die Bäckerei Kern aus Freistadt hat eigens ein Kartoffelbrot entwickelt, damit das Fleischlaberl eine Umhüllung bekommt, die „kein süßes Brösel-Brot“ wie anderswo ist. Säfte kommen von Mairinger in Wartberg ob der Aist und die Eier vom Grabner in Lasberg.

Dass die Burgerei funktioniert, testen die beiden Unternehmer seit Mai in Hagenberg mit einem ersten Standort. „Wir wollten eigentlich langsamer expandieren, mussten aber am Südbahnhof zugreifen“, sagt Schaller. Schließlich werde nicht jeden Tag ein Kiosk frei.

Der Standort ist ideal  in der ersten Reihe gegenüber der Raiffeisenlandesbank. Viele Mitarbeiter nützen die Mittagspause, um  gänzlich bank-frei frische Luft zu schnuppern und zu genießen. Auch für den Einkauf ist in der Burgerei gesorgt. Das Duo vertreibt Speck vom Freiland-Schwein, Leberpastete und Fertiggerichte im Glas. Produziert wird im Silberbauernhof und in der als Gasthaus aufgelassenen Waldschenke in Kefermarkt. Die Super-Burger werden ab sechs Euro zu haben sein.

62  Kommentare 62  Kommentare