Lade Inhalte...

Tourentipps

Tuxer Alpen, ein Paradies für Skitouren

Von Sabine Neuweug und Alois Peham   07. Februar 2020 00:04 Uhr

Skitourenparadies Tuxer Alpen

Skitouren: Zwischen Zillertal und Wipptal liegen herrliche Tourenziele, die über die Täler südlich des Inns erreicht werden. Bis über 2800 Meter geht es hinauf zu den höchsten Gipfelzielen.

Im Schatten der Zillertaler Alpen gelegen ist diese Region ein beliebtes Ziel der Innsbrucker Tourengeher. Wir haben diese von Vomp aus unter Führung von ortskundigen Naturfreunde-Guides erkundet und waren begeistert von den Möglichkeiten. Ideal sind hohe Ausgangspunkte mit mehreren Tourenmöglichkeiten. Da kann man an die jeweiligen Verhältnisse angepasst die ideale Route wählen. So haben wir auch nach drei Wochen ohne Schneefall noch unverspurte Pulverhänge genießen können.

Ideal für ein erstes Hineinschnuppern in die Region ist die nicht allzu lange Tour von Hochfügen auf das Sonntagsköpfl. Dazu folgt man ein Stück der Langlaufloipe und biegt dann nach links ab, steigt erst durch Wald und bald über freie Hänge hinauf zum großartigen Rundblick. Abfahrt entlang des Anstiegsweges oder nördlich davon Richtung Maschentalalm. Ein Tal weiter im Westen beginnt der Anstieg von Innerst auf den Hohen Kopf. Erst auf einer Forststraße Richtung Weidener Hütte, dann nach links über die Fiderriss-Almen im kupierten Gelände auf den Gipfel. Für die Abfahrt haben unsere Guides die Route über schöne Osthänge hinab zur Unteren Nurpensalm gewählt, was uns die schon erwähnten Freuden im unberührten Pulver bescherte. Von dort geht es dann auf der als Rodelbahn genützten Almstraße zurück zum Gasthaus Innerst. Die längste und landschaftlich eindrucksvollste Tour starteten wir bei der Lizumerhütte.

Wir ziehen unsere Spuren Richtung Westen und erreichen nach kurzem Hinabrutschen den Übergang Klammjoch. Von hier führt die Route Richtung Süden hinauf in einen Sattel und in einer Querung, wo die Harscheisen gute Dienste leisteten, erreicht man den Übergang unter dem Tarntaler Köpfe. Felle von den Skiern und Abfahrt ins Tarntal, einem weiten Becken inmitten der Gipfel. Solide Spitzkehrentechnik ist beim ersten Anstieg am Weiterweg gefragt, dann wird es flacher. Nach einem letzten Steilstück unter dem Lizumer Reckner ist die breite Gipfelkuppe des Geier erreicht.

Die Schatten sind schon länger geworden und die Abfahrt in Teilbereichen etwas mühsam. Umso schöner ist die abschließende Einkehr in der Lizumerhütte.

INFOS TOUR UND GEBIET 

Ausgangspunkt: Die Ausgangspunkte liegen am Ende der jeweiligen Fahrstraßen. Nach Höchfügen aus dem Zillertal von Fügen kommend, nach Innerst von Weer über Innerberg und zur Wattener Lizum gibt es nach der Zufahrt von Wattens vom Parkplatz Lager Walchen einen Taxidienst (Tel. 05224/53399)
Charakteristik: Schöne, leichte bis mittelschwere Touren mit hohem Ausgangspunkt, kurze steilere Hangabschnitte.
Schwierigkeit: II, Lawinengefahr: je nach Exposition und Verhältnissen Ausrichtung: alle Expositionen, Abfahrten meist Nord bis Ost
Skitourengebiet Tuxer Alpen: Allein 20 Touren werden im Skitourenführer beschrieben. Darüber hinaus gibt es noch jede Menge Varianten und neue Ziele. Eine Region, die man idealerweise für mehrere Tage ansteuern wird. Dabei kann es vorkommen, dass man bei manchen Touren fast allein unterwegs ist.
Hochfügen – Sonntagsköpfl: Gehzeit: 3,5 Stunden, Länge 8,4 km, Höhenmeter 780, Hochfügen (1474 m) – Sonntagsköpfl (2244 m)
Innerst – Hoher Kopf: Gehzeit: 4-5 Stunden, Länge 13,8 km, Höhenmeter 1150, Gasthaus Innerst (2283 m) – Fiderrissalm (2080 m) – Hoher Kopf (2273 m)
Wattener Lizum – Geier: Gehzeit: 6-7 Stunden, Länge 12,1 km, Höhenmeter 1050, Parkplatz Lager Walchen (1410 m), Lizumer Hütte (2019 m) – Klammjoch (2359 m) – Übergang (2718 m) – Tarntal (2560 m) – Geier (2857 m)
www.alpenvereinactiv.com, www.tourenportal.at, www.tourenwelt.at,
Karten: Kompass Nr. 34, freytag & berndt Nr. 151
Höchster Punkt: 2857 Meter, der Geier, das Top-Gipfelziel von der Wattener Lizum aus, ist ein beliebter Skitourengipfel. Über einen schmalen Felsgrat mit einigen Kletterstellen können Bergsteiger auch dem nebenan liegenden Höchsten der Tuxer Alpen, dem 2886 Meter hohen Lizumer Reckner, die Aufwartung machen.
 
Einkehr
An der Straße von Hochfügen nach Fügen liegt die urige Schellenbergalm, die nach einer Tour gerne von angesteuert wird.
www.jausenstation-schellenberg.at
Direkt beim Parkplatz Innerst liegt der gemütliche Gasthof Innerst, ideal für die Einkehr nach der Tour auf den Hohen Kopf (Tel. 0676/4494158).
An der Lizumerhütte führt nach einer Tour auf den Geier wohl kein Weg vorbei. Hier kann man auch übernachten, um weitere Touren in diesem großartigen
Gebiet zu machen.
www.lizumerhuette.at
 
Buchtipp
„Kitzbüheler Alpen mit
Tuxer und Zillertaler Alpen“ von Brandl/Hirtlreiter, Rother Skitourenführer, 2019.
 
Insgesamt 50 Touren für Einsteiger und fortgeschrittene Tourengeher werden in diesem neu überarbeiteten Skitourenklassiker detailliert beschrieben und mit Bildern und Kartenausschnitten ergänzt. (Preis: 15,40 Euro).
 
 

Weitere Inhalte:

GPS-Track Wattener Lizumgeier

Weitere Inhalte:

GPS-Track Innerst Hoher Kopf

Weitere Inhalte:

GPS-Track Hochfügen Sonntagsköpfl

 

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Tourentipps

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less