Lade Inhalte...

Garten

Sorge um Zauneidechsen

Von OÖN   28. Juli 2020 00:04 Uhr

Sorge um Zauneidechsen
Das Reptil des Jahres 2020

Bestände gehen seit Jahren kontinuierlich zurück

Die Zauneidechse (Lacerta agilis) ist "Reptil des Jahres 2020". Damit will der Naturschutz darauf aufmerksam machen, dass die Bestände in den vergangenen Jahrzehnten massiv zurückgegangen sind.

Zauneidechsen sind eigentlich recht robuste Reptilien. Sie stellen keine besonderen Ansprüche an ihren Lebensraum – von Heiden über Wald- und Straßenränder, Weinberge und naturnahe Gärten bis hin zu Sandgruben, Steinbrüchen und Bahntrassen – und fühlen sich nahezu überall wohl. Auch bei der Nahrung sind sie nicht wählerisch und nutzen ein breites Spektrum an Insekten und Spinnen. Dennoch haben die "kleinen Drachen" zunehmend mit der Zerstörung ihrer Lebensräume zu kämpfen. Feinde wie Katzen und Krähenvögel tun ein Übriges. Der Naturschutzbund will nun dem Rückgang der Zauneidechsen-Population entgegenwirken und ihre Lebenssituation verbessern. Basis dafür ist das Wissen, wo Lacerta agilis noch vorkommt. Dabei bittet er die Bevölkerung um Mithilfe: Beobachtungen von Zauneidechsen sollen auf der Plattform www.naturbeobachtung.at gemeldet werden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Garten

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less