Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Neophyten im eigenen Garten jetzt bekämpfen

Von OÖN, 09. April 2024, 20:10 Uhr
Neophyten im eigenen Garten jetzt bekämpfen
Der giftige Riesenbärenklau wird drei Meter hoch. Bild: OÖN

Sie vermehren sich durch Samen und Wurzeltriebe, und haben sie sich einmal festgesetzt, sind sie oft kaum zu stoppen: eingewanderte Pflanzen (Neophyten), die sich sehr schnell ausbreiten und oft alles andere überwuchern.

"Bevor die Neophyten austreiben oder blühen, sollte man sie bekämpfen", sagt Cordula Loidl-Reisch, Landschaftsarchitektin und Vizepräsidentin der Österreichischen Gartenbau-Gesellschaft.

Besonders gut zu erkennen ist der Riesenbärenklau. Er wird bis zu drei Meter hoch und hat zarte weiße Blüten. Vor einiger Zeit war er als Gartenpflanze sehr populär. Weil er sich jedoch sehr schnell ausbreitet, giftig ist und anderen Pflanzen das Licht nimmt, ist er zum Problem geworden.

Neophyten im eigenen Garten jetzt bekämpfen
Ragweed (Ambrosia) kann starke Allergiesymptome auslösen. Bild: OÖN

Weg mit Bambus und Ambrosia

Ähnliches gilt für Ambrosia – auch Ragweed genannt. Wer sie jetzt entfernt, hat höhere Chancen, sie generell loszuwerden. Auch wenn Bambus nicht in einem abgegrenzten Bereich wächst, wandert er unterirdisch über Wurzeltriebe (Rhizome) weiter – und zwar bis zu 30 Meter. Jetzt im Frühling kann man die Triebe der Sprossen leicht erkennen: Sie ragen wie kleine, schwarze Dolche aus der Wiese. In dieser Phase kann man die Triebe mit dem Rasenmäher leicht abschneiden. Im Trog ist das Wachstum des Bambus begrenzt, daher ist er hier unproblematisch.

mehr aus Garten

Gartenwahl: Ruheoase und Partygarten mit Traumaussicht auf den Schoberstein

Frau Milenas Gespür für Blumen, Kräuter und Gemüse aller Art

Ausgeizen oder nicht? 12 Wege zur perfekten Tomate

7 Tipps für einen Muttertag ohne Flieder und Maiglöckchen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
il-capone (10.448 Kommentare)
am 10.04.2024 08:07

Die Gartenmärkte sind voll von Neophyten. Und Freiheitsberaubung lässt man nicht zu.
Konsum jetzt, nach mir. ....

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen