Lade Inhalte...

Uhren & Juwelen

Die Geschichte von Cartier

Von Birgit Holzer (Sonderthemen-Redaktion)   21. November 2016

Die New Yorker Cartier Boutique in der Fifth Avenue und 52. Straße, ca. 1918. Cartier Archive, New York.

Elizabeth Taylor, Barbara Hutton, Grace Kelly, die Herzogin von Windsor – wie die Perlen auf einer Kette reihen sich die Namen der Stars und Stilikonen auf, die alle schon über die Schwelle des herrschaftlichen Stadthauses an der 5th Avenue geschritten sind, in dem seit 1917 der Pariser Juwelier Cartier zuhause ist.

Stilikonen

Kein Zweifel, die Cartier Boutique gehört zu den schillerndsten Adressen von New York und überstrahlt seit September nach vierjähriger Renovierung alles bisher Dagewesene.

Alles begann vor fast 100 jahren mit einer Perlenkette.
Kette aus echten Perlen, die 2016 als Hommage an die Legende der New Yorker Stadtvilla geschaffen wurde.

Der Erwerb der herrschaftlichen Immobilie im Herzen von Manhattan ist mit einer einzigartigen Geschichte verbunden. Pierre Cartier, der Enkelsohn von Firmengründer Louis-François Cartier, kaufte nach seiner Ankunft in New York das großartige Stadthaus im Neo-Renaissance-Stil nicht etwa, nein, er tauschte es: gegen ein Collier aus 128 Naturperlen mit einem damaligen Wert von 1 Millionen Dollar. Maisie Plant, die Gattin des Eigentümers, hatte sich so sehr in das Stück verliebt, dass der Deal „Haus gegen Kette“ zustande kam.

Zahlreiche Innovationen brachte der französische Juwelier, der als einer der Wegbereiter des Art-Déco-Stils gilt, im Laufe seiner über 150-jährigen Geschichte hervor. Eine entscheidende Kreation stammt bereits aus dem Jahr 1904: die Santos, Cartiers erste Herrenuhr mit Lederarmband. Von der Uhrenlegende Tank (1919) über den Ringklassiker Trinity (1924) bis hin zum ersten ovalen Feuerzeug (1968) und der Gründung der Uhrenmesse Salon International de la Haute Horlogerie 1991 in Genf: Cartiers Meilensteine reihen sich aneinander wie Diamanten in einem prächtigen Collier. Im Jahre 2017 wird in New York der 100. Geburtstag gefeiert. Cartier hat zu diesem Anlass und als Hommage an die Gründungslegende der Stadtvilla als Sitz von Cartier eine Kette aus echtenPerlen kreiert.

Cartier 2016

Durch Verfremdung der klassischen Inspirationsquelle offenbart Cartier die geheimnisvolle und einzigartige Schonheit dieser faszinierenden und stacheligen Pflanzen, die man lieber mit dem Blick als mit den Fingern streift. Fur diese raffinierte und stachelige Kollektion bricht Cartier mit den Konventionen und definiert seine herausragende Schmuckkunst neu.

 

Legendäre Tank Solo wird bunt

Louis Cartier entwarf die Uhr Tank im Jahr 1917 und schuf damit eine Legende. Der erste Prototyp der Uhr wurde dem General Pershing überreicht, bevor die Uhr 1919 auf den Markt kam. Die Bandansätze gehen nahtlos in die schlichten Kanten der flachen, vertikalen Stege über, die der Uhr ihre einzigartige Ästhetik verleihen. Besonders bei einer unkonventionellen, eleganten Kundschaft finden die klaren Linien großen Anklang. Als wahre Ikone inspirierte die Uhr Tank verschiedenste Variationen, blieb ihrem Stil jedoch immer treu. Seit ihrem Erscheinen ist die Tank Solo mit ihrem schlichten, modernen Design ein Klassiker. Cartier präsentiert 2016 die bunten Armbänder der Tank Solo.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Uhren & Juwelen