Lade Inhalte...

Black Wings

Böses Erwachen für die Black Wings

Von Alexander Zambarloukos   14. November 2018 00:04 Uhr

apa
Für Mike Ouzas war das Spiel nach wenigen Minuten auch schon wieder vorbei.

KLAGENFURT. Die neuntägige Pause hat den Eishockeycracks der Black Wings offenbar nicht gut getan. Nach zuvor vier Siegen in fünf Partien schlitterten die Linzer gestern in Klagenfurt in eine 2:4-(0:3, 0:1, 2:0)-Niederlage gegen Rekordmeister KAC.

Zum wiederholten Mal in dieser Saison hatte der EHC den Start verschlafen, nach nur 8:28 Minuten führten die "Rotjacken" 3:0. Der glücklose Goalie Mike Ouzas machte daraufhin entnervt für David Kickert Platz.

Die Geschichte wiederholt sich also, das ist kein gutes Zeichen. 0:3-Rückstände hatten sich die Wings auch gegen Zagreb (5:4-Sieg) und in Villach (ebenfalls 5:4) eingefangen, doch der KAC ist ein anderes Kaliber. Ein wesentlich talentierteres, das Vorsprünge nicht leichtfertig aus der Hand gibt.

"Wir dürfen uns keine unnötigen Scheibenverluste leisten", hatte Linz-Co-Trainer Mark Szücs vor dem Eröffnungsbully betont. Dass Plan und Wirklichkeit zwei Paar Schuhe sind, wurde aber schon nach 31 Sekunden deutlich. Ein kapitaler Fehlpass von Mario Altmann läutete das 0:1 durch David Joseph Fischer ein. Marcel Witting (5.) und Nicholas Eric Petersen (9.) sollten dem EHC frühzeitig den Rest geben.

Die Linzer sind in zehn ihrer jüngsten 13 Liga-Partien zumindest mit 0:1 ins Hintertreffen geraten, so etwas kostet viel (mentale) Kraft und untermauert, warum die Mannschaft im Moment bestenfalls Mittelmaß ist. Daran änderten gestern auch die Ehrentreffer von Kapitän Brian Lebler zum 1:4 (44./pp) und 2:4 (59.) nichts. Weil Innsbruck 3:2 in Salzburg gewann, flog der EHC aus den Top Sechs.

Überraschender Coup

In der zweithöchsten Kategorie, der Alps Hockey League (AHL), haben sich die Zeller Eisbären die Dienste eines erfahrenen Trainers gesichert. Greg Holst (64), gebürtiger Kanadier, ehemaliger österreichischer Teamstürmer und Meistermacher des Villacher SV im Jahr 2006, schwingt ab sofort das Zepter beim Tabellen-13. Damit hat Holst, der die Nachfolge des ehemaligen Linzer Nachwuchsleiters Dieter Werfring antritt, auch die Black-Wings-Kooperationsspieler Ivan Korecky und Paul Koudelka unter seinen Fittichen.

 
 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Black Wings

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less