Lade Inhalte...

Motorsport

Márquez rutschte weg, Rins schlug die große Stunde

15. April 2019 00:04 Uhr

Márquez rutschte weg, Rins schlug die große Stunde
Alex Rins triumphierte erstmals.

AUSTIN/ASSEN. Die Erfolgsserie von MotoGP-Weltmeister Marc Márquez in Austin ist selbstverschuldet gerissen.

Der Spanier, der sechsmal in Folge in Texas triumphiert hatte, rutschte – überlegen führend – noch vor Halbzeit in Kurve zwölf von der Strecke und konnte seine Honda daraufhin nicht mehr in Gang bringen. Kein Problem für Alex Rins (Esp/Suzuki), der nach einem packenden Finale gegen den zweitplatzierten "Dottore" Valentino Rossi (Ita/Yamaha) seinen ersten Triumph in der "Königsklasse" feierte. Pol Espargaró (Esp/KTM) wurde Achter.

Im holländischen Assen schaffte der Innviertler Thomas Gradinger mit Rang drei den ersten Podestplatz eines Österreichers in der Supersport-WM. Er kam nur 0,223 Sekunden hinter Sieger Federico Caricasulo und Randy Krummenacher ins Ziel.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Motorsport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less