Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 24. April 2019, 22:26 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 24. April 2019, 22:26 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Mehr Sport

Remis in der elften Partie - Letztes Match am Montag

NEW YORK. In der vorletzten Partie der Schach-Weltmeisterschaft haben Titelverteidiger Magnus Carlsen und sein Herausforderer Sergej Karjakin erneut Remis gespielt.

Sergey Karjakin (links) und Magnus Carlsen Bild: (AFP)

Karjakin hatte am Samstag die weißen Steine und entschied sich für die Spanische Partie. Die Anfangszüge wurden von dem Russen und Carlsen sehr schnell ausgeführt.

Im Mittelspiel startete der Norweger dann einen Angriff im Zentrum und konnte einen Freibauern auf der e-Linie bilden. Doch Karjakin reagierte umsichtig und gab am Ende mit seiner Dame Dauerschach, so dass nach 34 Zügen die Punkteteilung perfekt war.

Im Gesamtklassement steht es jetzt 5,5:5,5. Die zwölfte und letzte reguläre Partie des Duells um die Schachkrone wird am Montag ausgetragen. Zum Sieg sind 6,5 Punkte notwendig. Bei einem Gleichstand von 6:6 gibt es am Mittwoch in New York ein Tiebreak mit verkürzter Bedenkzeit.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 27. November 2016 - 09:43 Uhr
Mehr Mehr Sport

Sofia Polcanova ist bei der Tischtennis-WM ausgeschieden

BUDAPEST. Sofia Polcanova ist bei der Tischtennis-WM in Budapest am Mittwoch sowohl im Einzel als auch im ...

Gerhard Berger vergleicht Lewis Hamilton mit Ayrton Senna

LONDON/ROM. Der Große Preis von Aserbaidschan steht auch im Zeichen des Todes von Formel-1-Legende Ayrton ...

Michael Schumacher wollte als Manager mit Sohn Mick in die Formel 1

Ex-Manager Willi Weber spricht über Michael Schumacher und wie dessen Zukunftsvisionen ausgesehen hatten.

Thiem ließ seinem Freund keine Chance

BARCELONA. Der als Nummer drei gesetzte Dominic Thiem gewann beim ATP-500-Tennisturnier in Barcelona am ...

Tennis-EM: Absage für Peter-Michael Reichel

HAMBURG. Das Tennisturnier in Hamburg wird nun doch nicht als Europameisterschaft ausgetragen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS