Lade Inhalte...

Motornachrichten

Oh Lord! Zwischendurch ein kleines Update

14. November 2020 00:04 Uhr

Oh Lord! Zwischendurch ein kleines Update
Nimmt 3,5 Tonnen an den Haken

SALZBURG. Kurz vor dem Brexit erneuert Landrover seine komplette Modellpalette.

Zuerst der Discovery Sport, dann der Range Rover Evoque, der Velar und zuletzt noch der Defender. Fehlt nur der Discovery. Und just dieses Modell nahmen sich die Briten am Schluss vor.

Zwischen Gatsch und Glamour kurvt der Discovery herum. Zwischen Defender und Range Rover, zwischen reiner Funktionalität und absolutem Luxus. Gerade dieser Zwiespalt macht den Charme des Briten aus. Das Beste aus zwei Welten, würden Marketing-Experten formulieren.

Für das nächste Jahr haben die Landrover-Entwickler beim Design ein wenig nachgeschärft. Neue LED-Scheinwerfer, neue LED-Rückleuchten, neue Stoßfänger – alles durchaus üblich bei einem Update. Drinnen fielen die Änderungen deutlicher aus. In der neu gestalteten Mittelkonsole platzierte Landrover das hauseigene Infotainment-System Pivi Pro, das über einen 11,4-Zoll-Touchscreen gesteuert wird. Um eine schnelle Internet-Verbindung kümmern sich gleich zwei LTE-Modems.

Oh Lord! Zwischendurch ein kleines Update
Neuer Touchscreen

Die Antriebe wurden komplett überarbeitet. Zwei Mild-Hybrid-Diesel (249 und 300 PS), ein Mild-Hybrid-Benziner (360 PS) und ein reiner Benziner (300 PS) stehen zur Auswahl. Ab-Preis: 73.687 Euro.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Motornachrichten

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less