Lade Inhalte...

Oberösterreich

Warum die kleine Hanna in Linz statt in Graz zur Welt kam und wie die Polizei ihrer Familie half

Von René Laglstorfer   27. Februar 2021 14:33 Uhr

Die kleine Hanna aus Graz wartet mit ihrer stolzen Mama im Kepler-Uniklinikum Linz auf ihre Herzoperation.

LINZ/GRAZ. „Unser Herz schlägt für Hanna“, twitterte die oberösterreichische Polizei am Samstag. Hinter dem Tweet verbirgt sich eine beispielhafte Geschichte, wie sich Polizisten über Bundesländergrenzen hinweg gerade in Notfällen und Krisenzeiten gegenseitig beistehen und unter die Arme greifen.

Sie ist erst wenige Tage alt und hat schon allerhand hinter sich, aber auch noch viel vor sich: Vor wenigen Tagen kam die kleine Hanna im Kepler-Uniklinikum in Linz zur Welt. Als sie noch im Bauch ihrer Mama war, hatten Ärzte bei ihr einen komplizierten Herzfehler diagnostiziert, der so bald wie möglich nach der Geburt korrigiert werden muss. Aus diesem Grund hatten die Ärzte den geschockten Eltern aus der Steiermark nahe gelegt, Hanna nicht, wie ursprünglich geplant, in ihrer Heimatstadt Graz zur Welt zu bringen, sondern im Linzer Kepler-Uniklinikum, das für solch einen komplizierten Eingriff einige der besten Herzspezialisten des Landes hat.

Damit die kleine Jungfamilie in dieser Ausnahmesituation nicht wochenlang voneinander getrennt sein muss, hat der Arbeitgeber von Hannas Vater, die steirische Polizei, bei den Kollegen in Linz angefragt, ob es angesichts geschlossener Hotels nicht eine Wohnmöglichkeit in Linz für den jungen Vater und Polizeikollegen gebe. Daraufhin hat Wolfgang Rittberger, Obmann des Polizeiunterstützungsverein, der beispielsweise auch den Linzer Polizeiball in Nicht-Corona-Zeiten organisiert, alle Hebel in Bewegung gesetzt und der Grazer Familie kurzfristig eine leerstehende Wohnung in Linz kostenlos zur Verfügung gestellt. Außerdem gab es für Hanna auch den Polizeibären Tommy geschenkt. „Die Polizei-Familie hält einfach zusammen“, sagt Michael Babl von der Landespolizeidirektion im OÖN-Gespräch.

Der komplexe Eingriff an Hannas Herzen ist für kommende Woche geplant. Auf Twitter postete die Polizei Oberösterreich ein Bild von Hanna mit ihrer stolzen Mutter und den Worten: „Unser Herz schlägt für Hanna. Sie wird von Mama, dem Ärzteteam im Medcampus Linz und Polizeibär Tommy perfekt beschützt. Alles Gute der kleinen Polizistentochter.“ 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less