Lade Inhalte...

Steyr

Leitungswasser im Klinikum Steyr mit Keimen verunreinigt

Von nachrichten.at/apa   13. August 2020 16:42 Uhr

Trinkwasser durch Bakterien belastet
Leitungswasser ist verunreinigt. (lebe)

STEYR. Das Leitungswasser im Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Steyr darf bis auf weiteres nicht verwendet werden. Grund ist eine überhöhte Keimbelastung.

Bei einer Routinekontrolle seien überhöhte Werte festgestellt worden, Desinfektionsmaßnahmen seien bereits im Gange, informierte das Spital Donnerstagnachmittag. Erkrankt war offenbar bisher niemand.

Um welche Keime es sich handelt und wie sie ins Wasser gelangten, wurde am Donnerstag noch untersucht. Patienten sowie Mitarbeiter auf den Stationen, den Ambulanzen und in der Verwaltung erhielten Wasser aus Flaschen. Es bestehe laut Aussendung aber kein "erhöhtes Gesundheitsrisiko".

Die Desinfektion der Leitungen seien "Vorsichtsmaßnahmen". Durch Erhitzen, zusätzliches Spülen der betroffenen Wasserausläufe sowie UV-Bestrahlung werde das Trinkwasser nun gereinigt. Krankheitsfälle, die durch den Konsum des Wassers ausgelöst wurden, seien nicht bekannt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

7  Kommentare expand_more 7  Kommentare expand_less