Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 15:10 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 15:10 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Weltmeisterliches Vorspiel

STEYR. Daniela Iraschko (28) holte 2011 bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften am Holmenkollen in Oslo (Norwegen) die Goldmedaille im Damenskispringen. Am Samstag, 14 Uhr, könnte sie im Vorwärts-Stadion als Torfrau zwischen den Pfosten stehen.

Daniela Iraschko Bild: dpa

Der Grund: Die Damen des SV Garsten bestreiten das Spitzenspiel der 2. Liga Mitte/West gegen die zweite Damenmannschaft des FC Wacker Innsbruck im Vorprogramm zur Regionalligapartie des SK Vorwärts gegen Gratkorn. Iraschko ist Torfrau bei den Tirolerinnen.

„Sie ist eigentlich die Torfrau der ersten Mannschaft, die hat aber dieses Wochenende spielfrei“, sagt Horst Braun, sportlicher Leiter der Damenabteilung von Wacker Innsbruck. Deswegen werden auch die Spielerinnen der ersten Mannschaft mit nach Steyr kommen. „Wir reisen mit etwa 40 Leuten an. Da der Mannschaftsbus nur 35 Plätze fasst, werden einige auf den Privat-Pkw ausweichen“, sagt Braun.

Seit 2006 bei Wacker Innsbruck

Iraschko hat mit dem Fußball begonnen, als sie das Skigymnasium Stams besuchte. Bis 2006 spielte sie für den Innsbrucker AC. Dann wurde die Damenabteilung des Vereins in den Großklub Wacker Innsbruck integriert.

Ob die Skispringerin in Steyr auch zum Einsatz kommt, steht noch nicht fest. „Das werden wir Donnerstag Abend besprechen“, sagt Braun. In der zweiten Mannschaft kämen grundsätzlich Nachwuchsspielerinnen zum Einsatz. „Die sollen Spielpraxis sammeln. Sie wollen aber unbedingt die Tabellenführung verteidigen.“ Mit zehn Siegen aus elf Spielen liegt Innsbruck II an der Tabellenspitze der 2. Liga Mitte/West. Garsten belegt mit neun Punkten Rückstand Rang drei. „Für unsere jungen Spielerinnen wird es ein Erlebnis sein, im Vorwärts-Stadion zu spielen“, sagt Braun. In Innsbruck absolviert das Team die Heimspiele auf einem Nebenplatz des Tivoli.

 

Erstmals Damenfußball im Vorwärts-Stadion

Am Samstag erleben die Garstner Fußballdamen im Vorwärts-Stadion ihren großen Tag. „Vor so einer großen Kulisse haben wir noch nie gespielt“, verspüren sie ein kräftiges Kribbeln. Und ihre Gage? Dreißig Gratiskarten für das Hauptmatch. Seit dem Winter gibt der bekannte Ex-Libero Franz Dorfer die Kommandos von der Trainerbank. Seine Zielsetzung liegt im Erhalt des dritten Platzes. Sein Zwanzig-Mädchen-Kader setzt sich aus einer Krankenschwester, einer Polizistin, einer Justizwachebeamtin, Schülerinnen und Studentinnen zusammen. Als Rohdiamant gilt die 16-jährige Schülerin Anja Söllner, die mit 17 Toren die Hälfte der Treffer erzielte. Die Kapitänsschleife trägt Karin Schwaiger aus dem Hause einer Steyrer Fußball-Dynastie.  

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Stefan Minichberger 29. März 2012 - 00:04 Uhr
Mehr Steyr

Budget: Steyr hat im Vergleich mit den Nachbarn das Zweifache übrig

STEYR. Der "Speckgürtel" um die Statutarstadt verzeichnet stetes Wachstum.

Von einem, der wie kein anderer die Geschichte unserer alten Häuser kennt

STEYR, GARSTEN. Helmut Begsteiger hat innerhalb von 40 Jahren acht Häuserchroniken für die Region Steyr ...

Beim 25. Musikfestival rückt das Publikum ins Geschehen

STEYR. Zuseher als Gäste des Kit-Kat-Clubs bei "Cabaret" auf der Bühne.

Ein Buchversuch, der hohe Wellen geschlagen hat

Der Dietacher Pädagoge Gerald Ehegartner landete mit "Kopfsprung ins Herz" einen Bestseller.

Gemeinde Dietach zog Glyphosat aus Verkehr

DIETACH. Gewässerschutz geht vor: Bauhof schafft das umstrittene Spritzmittel nicht mehr an.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS