Lade Inhalte...

Salzkammergut

Überschuss beim Budget und eingehaltener Zeitplan beim Neubau der Volksschule

Von OÖN   25. April 2019 00:04 Uhr

Überschuss beim Budget und eingehaltener Zeitplan beim Neubau der Volksschule
Einstimmigkeit im Seewalchner Gemeinderat

SEEWALCHEN AM ATTERSEE. Seewalchen freut sich über Rechnungsabschlussergebnis 2018.

In der jüngsten Sitzung des Seewalchner Gemeinderates wurde das Jahresergebnis des Gemeindebudgets 2018 präsentiert. Der Ordentliche Haushalt weist einen Überschuss von gut 541.000 Euro auf, der Außerordentliche (Investitions-)Haushalt ein Plus von rund 202.000 Euro. Der Rechnungsabschluss und auch die Empfehlung des Prüfungsausschusses, einen Betrag von 450.000 Euro auf die Zukunftsrücklage zu legen, wurden einstimmig beschlossen.

"Das gute Jahresergebnis ist ausgabenseitig auf diverse Einsparungen und ein gutes Budgetcontrolling zurückzuführen, und einnahmenseitig auf Mehreinnahmen bei den Bundesertragsanteilen und bei der Kommunalsteuer", begründet Bürgermeister Johann Reiter (VP) das erfreuliche Ergebnis. Die Vermögens- und Schuldenrechnung ergab einen Vermögensstand von 27 Millionen Euro und Schuldenstand von 5,3 Millionen Euro, das entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 943 Euro. Die Rücklagen wurden mit 31. Dezember 2018 mit knapp über 1,6 Millionen festgestellt.

Ganztagsschule ab Herbst 2019

Voll im Zeitplan ist der Neubau der Volksschule Seewalchen. Die Fertigstellung ist für den kommenden Sommer vorgesehen, sodass der Schulbetrieb mit Beginn des neuen Schuljahres bereits im neuen Schulgebäude möglich ist. Neu ist dann auch die Schülerbetreuung nach dem Unterricht: Mit dem Schuljahr 2019/20 beginnt in der neuen Volksschule Seewalchen die ganztägige Schule (GTS) in getrennter Abfolge mit Nachmittagsbetreuung.

Eine von der Gemeinde in Zusammenarbeit mit der Schule vorgenommene Vorerhebung ergab einen vorläufigen Bedarf für vier Gruppen. "Der genaue Bedarf wird dann bei Schulbeginn nach Fixierung der Stundenpläne feststehen", berichtet Reiter.

Für den Betrieb der GTS-Nachmittagsbetreuung führte die Marktgemeinde Seewalchen eine Ausschreibung durch, deren Basis die vorläufige Bedarfserhebung im Jänner mit einer viergruppigen GTS war. Nach Prüfung der Angebote des OÖ. Hilfswerks, der Familienzentren der OÖ. Kinderfreunde und des Instituts für Soziale Kompetenz beschloss der Gemeinderat mehrheitlich die Vergabe der GTS an das OÖ. Hilfswerk mit voraussichtlichen Kosten von rund 76.000 Euro. Der Elternbeitrag wurde einstimmig mit 20 Euro monatlich pro Betreuungstag festgelegt.

In der Zeit vom 29. Juli bis 23. August wird von der Marktgemeinde Seewalchen auch heuer wieder ein Sommerkindergarten angeboten. Von 5. bis 30. August wird es wieder den Sommerhort geben. Mit dem Betrieb beider Ferien-Kinderbetreuungsangebote wurde der Verein Familienzentren der OÖ. Kinderfreunde beauftragt.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less