Lade Inhalte...

Salzkammergut

Erneut zwei Rauschgift-Händler in Bad Ischl verhaftet

Von nachrichten.at   05. August 2021 11:50 Uhr

Suchtgift Cannabis Drogen
Die beiden Verhafteten sollen mindestens 2,6 Kilogramm Cannabis im Raum Bad Ischl verkauft haben. (Symbolbild)

BAD ISCH. Erneut wurden zwei Rauschgifthändler ausgeforscht und verhaftet, die den Raum rund um Bad Ischl mit Cannabis versorgt haben sollen. Das ist am Donnerstag bereits der zweite Erfolg, den die Polizei den Medien präsentiert.

Aufgrund von Ermittlungen im Suchtgiftmilieu konnte im vergangenen April ein 38-jähriger iranischer Asylwerber ausgeforscht werden, gegen den sich der Erstverdacht richtete, er handle in Bad Ischl mit Cannabiskraut. Bei den Ermittlungen verschiedener Polizeieinheiten konnte ein 35-jähriger beschäftigungsloser Zweitbeschuldigter als Komplize ausgeforscht werden.

Die Beschuldigten, beide wohnen im Bezirk Gmunden, wurden von Kräften des Landeskriminalamtes Oberösterreich in Bad Ischl festgenommen. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Zweitbeschuldigten konnten Cannabiskraut, Verpackungsmaterialien und diverse Utensilien für den Verkauf und den Konsum von Suchtmitteln sichergestellt werden. Die Festgenommenen werden verdächtigt, seit Jänner eine Gesamtenge von rund 2,6 Kilogramm Cannabiskraut und geringe Mengen Amphetamin und Kokain an zumindest 38 Abnehmer in Bad Ischl, St. Wolfgang, Ebensee, Laakirchen und Linz gewinnbringend verkauft zu haben.

Die Deals wurden am Arbeitsplatz des Iraners und im Wohnhaus des Zweitbeschuldigten abgewickelt. Die beiden Beschuldigten sollen dabei arbeitsteilig vorgegangen sein, indem der 38-Jährige das Cannabiskraut zum Verkauf beschafft hat und der 35-Jährige es in seiner Wohnung gebunkert und beide das Suchtgift an Abnehmer verkauft haben sollen. Der führerscheinlose 38-Jährige soll mit seinem Auto wiederholt Abnehmer mit Suchtgift beliefert haben.

Die Festgenommenen zeigten sich bei den Einvernahmen umfangreich geständig. Zu ihrer Rechtfertigung führten sie aus, sich durch den Verkauf von Suchtgift den eigenen Konsum finanziert bzw. im Falle des 38-Jährigen sein niedriges Gehalt zur Versorgung seiner Familie aufgebessert zu haben. Die Festgenommenen wurden in die Justizanstalt Wels überstellt. Über beide wurde die Untersuchungshaft verhängt.

Wenige Stunden zuvor, hat die Polizei einen weiteren Erfolg mitgeteilt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

29  Kommentare expand_more 29  Kommentare expand_less