Lade Inhalte...

Salzkammergut

Das Salzkammergut-Klinikum bietet einen Letzte-Hilfe-Kurs an

28. Juni 2022 15:00 Uhr

Sterbebegleitung
Begleitung durch die letzte Phase des Lebens

VÖCKLABRUCK. Es ist nicht einfach, für seine Liebsten in der letzten Phase ihres Lebens da zu sein.

Das Sterben und der Tod gehören zu den Tabuthemen unserer Zeit. Nicht verwunderlich, dass wir uns mit der Begleitung schwer erkrankter und sterbender Menschen schwertun. Das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck bietet mit einem „Letzte Hilfe Kurs“ Menschen, die mit dem nahenden Lebensende eines Angehörigen konfrontiert sind, eine wertvolle Hilfestellung für das Gelingen einer kompetenten und menschlichen Begleitung in der letzten Lebensphase.

„Wenn man mit dem nahenden Lebensende eines Angehörigen konfrontiert ist, wissen die wenigsten von uns, wie man mit dieser beklemmenden Situation umgehen soll. Doch Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit, die insbesondere im Familien- und Freundeskreis möglich ist“, sagt Christina Grebe, die Leiterin der Palliativstation am Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck.

Kurs ermutigt und vermittelt Wissen

Das Klinikum bietet erstmals als Netzwerkpartner von Letzte Hilfe Österreich einen „Letzte Hilfe Kurs“ für Erwachsene an. Dieser richtet sich an alle, die sich Wissen und Fähigkeiten für das Umsorgen von schwerkranken und sterbenden Menschen aneignen möchten. Die TeilnehmerInnen werden dabei ermutigt, für ihre Lieben in der letzten Phase des Lebens da zu sein.

Der vierstündige Kurs, der am Nachmittag des 19. Juli stattfindet, ist in vier Module unterteilt. „Im ersten Teil sprechen wir über das Sterben als Teil unseres Lebens, dann über Vorsorgemöglichkeiten wie beispielsweise die Patientenverfügung. Wir informieren über Symptome und wie es gelingt das Leiden zu lindern. Am Ende unseres Kurses zeigen wir Möglichkeiten auf, wie der Abschied von einem lieben Menschen für alle gut und menschlich gestaltet werden kann“, verrät Christina Grebe.

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung zum Kurs unbedingt notwendig. Anmeldung per Mail an: helga.vormayr@ooeg.at oder telefonisch unter 05 055471-22371 (Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 15 Uhr)

Die Kursgebühr beträgt 20 Euro.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung