Lade Inhalte...

Salzkammergut

„46+1“ wirbt für die Vielfalt des Lebens

19. März 2010 00:04 Uhr

„46+1“ wirbt für die Vielfalt des Lebens
Elias und Noah von der Down-Syndrom-Eltern-Kind-Gruppe „46+1“.

VÖCKLABRUCK. „Menschen mit Down Syndrom sind ein wertvoller Teil der Gesellschaft und Botschafter für die Vielfalt des Lebens“, sagt Birgit Braunsteiner, Mitgründerin der Eltern-Kind-Gruppe „46+1“.

Die beiden Mütter Ursula Fehringer aus Attnang-Puchheim und Birgit Brunsteiner aus Vöcklabruck haben im Herbst 2009 die Gruppe „46+1“ gegründet. Seither ist die Gruppe rasant gewachsen: „Bei jedem der monatlichen Treffen gab es bisher Zuwachs“, berichtet Brunsteiner, „sogar Familien aus Bad Goisern, Seekirchen und Lengau kommen inzwischen nach Vöcklabruck.“

Am Sonntag wird zum fünften Mal der Welt-Down-Syndrom-Tag begangen. Das Datum 21.3. ist Symbol für die Trisomie 21, das bei Menschen mit Down-Syndrom dreifach vorliegende 21. Chromosom.

„46+1“ will mit der Posteraktion „...weil das Leben bunt ist“ im Bezirk Vöcklabruck auf Kinder mit Down-Syndrom aufmerksam machen. Es sollte selbstverständlich sein, dass diese Menschen das gleiche Recht haben zu leben und in der Gesellschaft einen großen Beitrag leisten können wie andere Menschen.

Das Kino Lenzing spielt am Sonntag, 18.45 Uhr, den Film „Die Filmkameradin“, der ein Mädchen mit Down-Syndrom dabei zeigt, wie sie ihre Umgebung filmt. Mitglieder der Gruppe verkaufen das Kochbuch „GUSCHL“ (gut, schnell, leicht) und stehen für Gespräche zur Verfügung.

0  Kommentare 0  Kommentare