Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. Februar 2019, 10:08 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. Februar 2019, 10:08 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Im Turm 9 bündeln sich die kulturellen Kräfte Leondings

LEONDING. Auch die Übersiedlung der 44er Galerie in den Turm wird überlegt.

Der Turm 9, das Stadtmuseum Leonding, wird heuer 20 Jahre alt. Passend zum Jubiläum soll der Standort aufgewertet werden. So könnte nach dem Team der KUVA, der Leondinger Veranstaltungs- und Kulturservice GmbH, auch die 44er Galerie vom 44er Haus am Stadtplatz in den Turm übersiedeln.

Ganz sicher ist das aber noch nicht, sagt Geschäftsführerin Nicole Honeck im OÖN-Gespräch. Im Aufsichtsrat werde dies diskutiert. Eine Entscheidung sollte nach Ansicht von Honeck im ersten Halbjahr 2019 fallen.

In Leonding wird schon länger über eine räumliche Zusammenlegung von Galerie und Museum nachgedacht. Im Sinn der Stadtkernbelebung wäre die Abwanderung der Galerie ein schlechtes Zeichen. Umgekehrt würde es kulturell mehr Synergien ergeben, wenn "alles im Turm ist", wie es Honeck formuliert.

Standort wird aufgewertet

Ob mit oder ohne 44er Galerie: Der Turm 9 wird auf alle Fälle aufgewertet. "Logistisch liegt er gut", sagt die KUVA-Geschäftsführerin. Der große Turmgarten biete Möglichkeiten für Veranstaltungen im öffentlichen Raum. Dazu komme auch das ausgebaute Dachgeschoss, das ebenfalls für diverse Aktionen zur Verfügung stehen würde. "Der Turm ist ein spannender Ort, der vielfältig bespielt werden kann", so Honeck.

Im Jubiläumsjahr wird es am 26. Oktober – vor 20 Jahren wurde an diesem Tag das Stadtmuseum im Turm 9 eröffnet – ein größeres Fest geben. Bereits im Sommer wird mit einer Ausstellung des Leondinger Malers Franz Xaver Ecker gedacht, der vor 20 Jahren gestorben ist. "Hier wollen wir mit einer Art Schnitzeljagd durch Leonding die Bevölkerung und die Interessierten aktiv ins Geschehen einbinden", sagt Honeck.

Wie es überhaupt das Ziel ist, sich stärker zu öffnen und mehr Menschen für das kulturelle Angebot in Leonding zu begeistern. In die Veranstaltungen unter dem Jahresmotto "Wir bleiben in Bewegung" ist als Spielort auch der Doppl:Punkt eingebunden. Auch das Festival "leonart" und der Jugendpreis "sprichcode" sind in den Händen von KUVA. 

Kommentare anzeigen »
Artikel (rgr) 12. Februar 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Linz

"Die Innenstadt hat durchaus Potenzial"

Dass die Linzer Innenstadt ein Problem hat, zeigt sich an den vielen leerstehenden Geschäften – selbst in ...

2019 wird in Linz sportlich einiges geboten

LINZ. Mehr als 50 Veranstaltungen laden zum Mittun oder Mitfiebern ein.

Anschober unzufrieden mit Lotsenregelung

LINZ. Wieder ein Thema sind die Voraussetzungen für "Erwachsenenlotsen".

Herr Asisi würde Schulkinder gerne über die Straße leiten – darf aber nicht

WILHERING. Ehrenamtliches Engagement ist nicht erlaubt, weil Asylwerber keinen Führerschein besitzt.

"Ich mag es, wenn ich so intensiv mit der Natur in Kontakt treten kann"

LINZ. Der Fotograf Hubert Neubauer führt am 2. März im OÖN-Forum Linz in "sein" Island.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS