Lade Inhalte...

Linz

Grottenbahn feiert lang ersehnten Saisonstart

18. Mai 2021 11:40 Uhr

Die Grottenbahn ist ab Mittwoch wieder in Fahrt.

LINZ. Es war ein langes Warten, das am 19. Mai zu Ende ist: Erstmals im heurigen Jahr öffnet die Grottenbahn auf dem Pöstlingberg ihre Pforten.

So lange haben die „Bewohner der Märchenwelt“ wohl noch nie auf Besucher warten müssen. Doch mit dem ersten Tag der Lockerungen nach dem Corona-Lockdown sind Besuche im Zwergen- und Märchenreich sowie Fahrten mit dem Drachenzug wieder möglich. Natürlich unter Einhaltung der geltenden Covid-19-Schutzbestimmungen.

Das Team der Grottenbahn hat sich intensiv auf die verspätete Saisoneröffnung vorbereitet. Ein Einbahnsystem ab dem Gittertor trennt kommende und gehende Gäste, Bodenmarkierungen wiesen auf den 2-Meter-Abstand hin und eine FFP-Maske ist Pflicht, Kinder von 6 bis 14 Jahren dürfen auch „nur“ einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Wie überall sonst gilt auch für den Einlass in die beliebte Touristenattraktion die 3-G-Regel (Getestet, Genesen, Geimpft). Die Regel „20 Quadratmeter pro Person“ wird aber dafür sorgen, dass der gleichzeitige Besuch der Anlage nur für wenige Familien möglich sein wird, so Grottenbahn-Leiterin Barbara Kaiser-Anzinger.

Damit die neuen Regeln auch allen klar sind, werden sie nicht nur auf der Website (grottenbahn.at) bekannt gegeben, sondern sind auch direkt bei und in der Grottenbahn auf Hinweisschildern sichtbar.

Es glänzt noch mehr als sonst

Die lange Lockdown-Pause haben die Verantwortlichen für einen ausgedehnten Arbeitseinsatz genutzt. Mit dem Putzen und Renovieren habe man es in diesem Jahr mehr als ganz genau genommen, wie es heißt. „Jeder Fleck – von der Decke bis in den hintersten Kellerwinkel – wurde mehrmals unter die Lupe genommen, so Kaiser-Anzinger, „für die Mission Höchstglanz waren vom überdimensionalen Spezial-Staubwedel bis zum riesigen Gerüst für den Märchenhauptplatz jede Menge Hilfsmittel mehrere Wochen lang im Einsatz.“

Und auch technisch hat man aufgerüstet. Denn während der corona-bedingten Sperre hat sich das Team viel einfallen lassen, um allen Interessierten auch in dieser Zeit ein Grottenbahnerlebnis zu ermöglichen. So gibt es einen neuen „Märchen-Podcast“ auf der Homepage, in dem viele Lieblingsmärchen vorgelesen werden. Ein neues Tool holt auch Drache Sebastian, das Rotkäppchen oder Hans im Glück mit ein paar Klicks am Smartphone oder Tablet in die eigenen vier Wände.

Tarife sind gleichgeblieben

Wichtiger Hinweis zum Schluss: Die Grottenbahn-Tarife (Erwachsene 5,90 Euro, Kinder 3,90 Euro) sind im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben. Geöffnet ist die Touristenattraktion ab 19. Mai täglich ab 10 Uhr. Bis Ende Mai sowie ab 1. September bis 1. November ist um 17 Uhr Schluss, von 1. Juni bis 31. August ist um 18 Uhr „Sperrstunde“. Die letzte Drachenfahrt findet jeweils 30 Minuten vor Betriebsende statt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less