Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 13. November 2018, 04:01 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Dienstag, 13. November 2018, 04:01 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Intendant aus New York macht Jazz-Festival internationaler

GREIN. Er spielte mit Größen wie Stan Getz, Bobby Bird und Maceo Parker und tourt selbst um die Welt. In den kommenden beiden Wochen widmet sich Peter Madsen aber ganz dem Grenzfluss-Worldjazz-Festival im Strudengau, das er seit heuer als Intendant leitet.

Intendant aus New York macht Jazz-Festival internationaler

Bild: privat

In Wisconsin aufgewachsen, später in Minneapolis als Musiker tätig und seit nunmehr 30 Jahren in New York sesshaft, kann der Pianist Peter Madsen mittlerweile auf eine unglaubliche Liste an Kooperationen mit einigen der bekanntesten Jazzmusikern weltweit verweisen. Auf mehr als 100 CDs wirkte er mit – darunter Werke von Benny Golson und Don Cherry – aber auch mit Funk-Meister Maceo Parker. Heute lebt er teils in New York, teils in Bregenz.

Dass Peter Madsen heuer die Intendanz für das Grenzfluss-Worldjazz-Festival übernommen hat, ist privaten Umständen zu verdanken. Seine Frau Elisabeth stammt aus Grein und ist eine Busenfreundin von Grenzfluss-Obfrau Katharina Baumfried. „Das Festival kenne ich schon länger. Als mich Kathi gefragt hat, ob ich die Leitung übernehmen möchte, habe ich sofort zugesagt“, sagt Madsen im OÖN-Gespräch.

Musik von allen Kontinenten

Bereits mit dem ersten von ihm zusammengestellten Programm zeigt Madsen, in welche Richtung er das Festival entwickeln will: „Mich stört schon länger, dass Jazz und Worldmusic immer als zwei getrennte Stile gesehen werden. Diese beiden Welten will ich in diesem Festival zusammenführen.“ Einflüsse aus Afrika, Südamerika und Asien sollen dem Jazz eine neue Richtung geben. Selbst die Stummfilme, die das Ensemble „CIA“ am Mittwoch in Waldhausen live vertonen wird, stammen aus Indien und Japan.

Madsen ist überzeugt, dass diese Verknüpfung beim Publikum ankommen wird: „Die Fans mussten sich bisher stets für das eine oder das andere entscheiden. Wir kombinieren beides und heben uns somit aus der Vielzahl von Jazzfestivals ab.“ Gespielt wird in Linz, im Schloss Dornach bei Saxen, in Waldhausen, Mitterkirchen, St. Nikola, Grein und Amstetten. Details: www.fussfrei.at

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Bernhard Leitner 20. August 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Linz

Keine Stolpersteine? "Das kann nicht sein, Linz muss den Anfang machen"

LINZ. Konflikt um Gedenktafeln für Opfer des NS-Regimes spitzt sich weiter zu.

Sporteln und selber kochen: Das Ziel ist die gesündeste Mädchen-WG im Land

LINZ. Melissa, Anna und Cornelia versuchen sich zwei Monate lang als "Gsunde WG4you".

Musikschule macht Brucknerhaus zur Erlebniswelt

LINZ. In "Musikschule goes Brucknerhaus" wird für Kinder und Erwachsene 100 Jahre Musikgeschichte lebendig.

Zu Fuß durch die Heimat: Eine Reise der anderen Art

LINZ/KREMSMÜNSTER. 56 Tage, 1340 zu Fuß zurückgelegte Kilometer und 50.000 überwundene Höhenmeter – das ...

Grüne Pläne: Gegen Hitze, schlechte Luft und für mehr Transparenz

LINZ. Ausbau des öffentlichen Verkehrs ist auch ein Schwerpunkt der Linzer Blauen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS