Lade Inhalte...

Innviertel

Kreativ mit Pinsel und Make up: Jana zeichnet Fantastisches ins Gesicht

Von OÖN   16. Mai 2019 08:04 Uhr

„Burgenland und die historischen Weinberge“ war das Thema beim Landeslehrlingswettbewerb. Rechts Siegerin Jana Thalhammer aus Andrichsfurt, links ihre Arbeitskollegin und Modell Joy Holl.

ANDRICHSFURT, RIED. 17-jährige Andrichsfurterin gewann Landesbewerb in der Kategorie „Fantasy Make up“

Handwerke, die unter die Haut gehen, standen im Mittelpunkt des Lehrlingswettbewerbes der Kosmetiker, Fußpfleger und Masseure in Linz. 39 junge Menschen stellten ihr Können in der Berufsschule 1 unter Beweis und ermittelten die Landesbesten. Die 17-jährige Jana Thalhammer aus Andrichsfurt durfte sich in der Kategorie „Fantasie Make up“ als Siegerin feiern lassen.

Sie ist im zweiten Lehrjahr und arbeitet bei der Firma „dm“ in der Rieder Weberzeile. „Eigentlich habe ich nur aus Spass mitgemacht und auch nicht großartig dafür geübt“, bleibt die junge Dame auch nach dem großen Erfolg bescheiden.

Ein Talent für Kreativität wurde ihr schon in die Wiege gelegt. „Ich war musikalisch sehr begabt, habe Klarinette, Geige und Klavier gespielt. Ich habe mich beim Lernen der Instrumente immer leicht getan. Aber jetzt fehlt mir zum Musizieren leider etwas die Zeit“, sagt Jana Thalhammer. Das Glück der Erde liegt, wie bei vielen Mädchen ihres Alters, auf dem Rücken der Pferde. „Ich habe ein Pony, das bei einer Freundin eingestellt ist und verbringe sehr viel Zeit im Reitstall in Andorf und Aurolzmünster. Außerdem bin ich noch bei der Feuerwehr in Andrichsfurt aktiv. Da bin jetzt in die Erwachsenengruppe aufgenommen worden. Da bin ich bereits seit sechs Jahren dabei und ich bin voll begeistert“, so die 17-jährige Landessiegerin.

Als junges Mädchen wollte Jana Thalhammer eigentlich Tierärztin werden. „Ich habe auch in einem Behindertenheim geschnuppert. Und dann eine Woche lang bei meinem jetzigen Arbeitgeber. Der Beruf hat mir von Anfang an voll getaugt, ich wollte immer mit Leuten arbeiten. Anschließend habe ich ein zweites Mal ein paar Schnuppertage absolviert, mich beworben und bin dann auch genommen worden“, beschreibt die Andrichsfurterin ihren Berufseinstieg.

Arbeitskollegin als Modell

„Wenn ich Modelle zum Schminken gebraucht habe, dann musste schon sehr oft meine Mama herhalten. Beim Landesbewerb war mein Modell Joy Holl. Sie arbeitet bei uns im ersten Lehrjahr als Friseurin und hat sich bereiterklärt mit mir dort hinzufahren. Beim Hinfahren war ich noch sehr nervös, das hat sich dann beim Bewerb aber gelegt und es hat großen Spass gemacht“, so Jana Thalhammer. Der Erfolg hat sie schon ein klein wenig stolz gemacht. „Vor allem deshalb, weil mir schon so viele Menschen gratuliert und sich mit mir gefreut haben. Eigentlich hat niemand geglaubt, dass ich dort gleich gewinnen werde“, ist die Freude bei der 17-Jährigen noch immer spürbar.

Auch für die eigene Zukunft hat Jana Thalhammer schon große Pläne: „Nach meiner Lehre möchte ich mich im Bereich Fantasy-Make up noch weiterbilden. Mein Traum wäre, einmal Schauspieler zu schminken oder die Darsteller in einem Theater!“

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less