Lade Inhalte...

Innviertel

Infrastruktur ist entscheidend

Von OÖN   30. November 2021 00:04 Uhr

Infrastruktur ist entscheidend
Pierer, Lang und Mühlbacher

MATTIGHOFEN. "Wir bekennen uns klar zum Standort hier in der Region. Es werden aktuell 170 Lehrlinge bei KTM ausgebildet.

Diese Zahl wollen wir auf mehr als 200 steigern", so KTM-Chef Stefan Pierer bei einem Treffen mit dem neuen Mattighofner Bürgermeister Daniel Lang und dem Innviertler Landtagsabgeordneten Klaus Mühlbacher (beide VP). Der stetige Ausbau von Arbeitsplätzen bringe aber auch Herausforderungen mit sich, so Pierer. "Es braucht leistbaren Wohnraum, gute Kinderbetreuung und eine gute Infrastruktur vor Ort, damit wir die große Zahl an Arbeitsplätzen nicht nur anbieten, sondern auch mit motivierten und engagierten Mitarbeitern aus der Region besetzen können."

KTM und viele weitere Betriebe in der Region würden Mattighofen als Wirtschaftsstandort, aber auch als Wohngegend sehr interessant machen, so Lang und Mühlbacher. Dies solle durch eine gute Infrastruktur auch in Zukunft so bleiben. Gerade beim Thema Umfahrung sei eine gute Zusammenarbeit aller beteiligten Gemeinden und Institutionen unumgänglich. "Die Umfahrung sehen wir als große Chance für die Weiterentwicklung der Stadt Mattighofen und des gesamten Mattigtals."

2  Kommentare 2  Kommentare