Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 16. Februar 2019, 02:48 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Samstag, 16. Februar 2019, 02:48 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Frauenhaus Innviertel: Grünes Licht für Neubau

RIED/BRAUNAU. Bei ihrem Besuch im Frauenhaus Innviertel stellte SP-Landesrätin Birgit Gerstorfer einen Ersatzbau für das bereits desolate Haus in Aussicht.

Frauenhaus Innviertel: Grünes Licht für Neubau

Birgit Gerstorfer und Ursula Walli Bild: Frauenhaus Innviertel

Die Schutzeinrichtung mit Sitz in Ried betreut gewaltbetroffene Frauen aus den drei Innviertler Bezirken Braunau, Ried und Schärding.

Im Vorjahr waren es 25 Frauen und 34 Kinder, die die Leistungen des Frauenhauses in Anspruch nahmen. "Nun werden wir mit der Planung des Neubaus beginnen", sagt Gerstorfer. "Wir wollen Frauen Mut machen, den Schritt aus der Gewaltbeziehung zu setzen und in eine selbstbestimmte Zukunft zu gehen." Auf das geplante Frauenhaus in Braunau habe der Neubau in Ried keine Auswirkungen, wie Harald Scheiblhofer vom Büro der Landesrätin auf Anfrage mitteilt.

Gerstorfer brachte bereits im April einen Dringlichkeitsantrag im Landtag ein, demzufolge drei neue Frauenhäuser in Oberösterreich gebaut werden sollen, die OÖN berichteten.

Braunau weiter im Gespräch

Die Realisierung des ersten Bauprojekts sieht die Landesrätin für 2021 vor. Die Standortfrage ist noch nicht geklärt, aber Braunau sei im Gespräch. "Renate Mann steht schon lange hinter dem Projekt, ein Bedarf in der Region ist durchaus gegeben", heißt es aus dem Büro der Landesrätin.

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. Juli 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Fleisch, Honig, Käse – wer macht was? Neue Plattform schafft Überblick

BEZIRK, INNVIERTEL. Innviertler Direktvermarkter vernetzen sich, Kunden erhalten Übersicht über Angebot.

Im Innviertel leben 1597 Menschen mehr als vor einem Jahr

INNVIERTEL. Einwohnerstatistik: Mit Stichtag 1. Jänner 2019 leben in den drei Innviertler Bezirken 222.963 ...

Eberschwang: "Skibetrieb für die Ferien gesichert"

EBERSCHWANG. Vor Rekordjahr: Liftbetreiber kündigen gesicherten Betrieb bis über Semesterferien hinaus an.

Spitzenspiel um Playoff-Platz

RIED. Rieder könnten Halbfinal-Einzug schon so gut wie fixieren.

ÖBB: Parkflächen geplant, aber der Grund ist zu teuer

RIED. Fehlende Parkplätze im Bereich des Bahnhofes wie in Ried (die Rieder Volkszeitung hat berichtet) ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS