Lade Inhalte...

Oberösterreich

Braunau: "Die Corona-Zahlen gehen derzeit durch die Decke"

Von Roman Kloibhofer   25. Oktober 2021 14:50 Uhr

Corona-Krise - Polizei-Kontrollen - Die Ausgangsbeschränkungen
Polizei-Kontrollen im ersten Lockdown

BRAUNAU. Die Corona-Zahlen im Bezirk Braunau steigen dramatisch. Ab Mitternacht werden wieder Ausreisekontrollen an den Braunauer Bezirksgrenzen durchgeführt. Die Situation kommt für den Braunauer Bezirkshauptmann Gerald Kronberger nicht überraschend: Gerade in Gemeinden mit niedriger Impfquote würden die Infektionszahlen deutlich steigen, sagt er im OÖN-Gespräch.

„Es ist keine Überraschung, dass es wieder so gekommen ist, die Zahlen im Bezirk Braunau gehen derzeit durch die Decke“, sagt Gerald Kronberger. Aktuell weise der Bezirk eine Sieben-Tages-Inzidenz von 557,8 bei einer Impfquote von 52,1 Prozent auf. In Verbindung mit der auf 37 gestiegenen Zahl an belegten Intensivbetten in Oberösterreich müsse der Hochinzidenzerlass ab Mitternacht in Kraft treten, so Gerald Kronberger.

„Die Zahlen bilden die Situation leider schwarz auf weiß ab. Alleine gestern haben wir 110 neue positive Fälle verzeichnet, die Fallzahlen steigen extrem stark an“, so der Braunauer Bezirkshauptmann. Die Ausreisekontrollen würden diesmal „stark intensiviert“, wie Kronberger sagt: „Die Kontrollen werden mit doppelter Mannschaftsstärke durchgeführt.“ Im Einsatz sind bei den Kontrollen Einheiten der Polizei – sowohl aus dem Bezirk Braunau als auch aus den Nachbarbezirken und die Bereitschaftseinheit der Polizei aus Linz – als auch Assistenzkräfte des Bundesheeres, wie der Bezirkshauptmann sagt. „Es ist mit diesen Maßnahmen ein immenser Personalaufwand bei der Polizei und bei der Bezirkshauptmannschaft verbunden, aber der Erlass ist aufgrund der Verhältnisse umzusetzen.“

Kontrollen in Braunau zu Ende: Testoffensive bleibt
Bezirkshauptmann Kronberger

Niedrige Impfquote, hohe Infektionszahlen

Die Fallzahlen sei in Gemeinden mit geringer Impfquote deutlich höher. „Es ist traurig, dass dieser Zusammenhang besteht, aber es sind diese Gemeinden mit einer niedrigen Impfbereitschaft, wo die Zahlen in die Höhe gehen.“ Die Ursachen seien breit gestreut: „Viele Infektionen passieren nach wie vor im privaten Bereich und bei Veranstaltungen. Auch die Zahlen in den Schulen steigen an, und erst kürzlich hatten wir eine Busreise, bei der sich zahlreiche Menschen angesteckt haben.“

„Ich wiederhole meine Bitte: Gehen Sie impfen! Die Impfung und die Einhaltung der Schutzmaßnahmen können helfen, die Infektionen zu reduzieren. Manchmal hab ich leider den Eindruck, Corona gibt´s nicht mehr…“. Man werde im Bezirk verstärkt ein niederschwelliges Impfangebot bereiten so Kronberger. Nur durch eine höhere Impfquote und eine niedrigere Inzidenz über mehrere Tage hinweg könnten die Ausreisekontrollen wieder beendet werden.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

112  Kommentare expand_more 112  Kommentare expand_less