Lade Inhalte...

Oberösterreich

Das Lachen der Narzissen-Prinzessin

Von Valentina Dirmaier   27. Mai 2017 00:04 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/13 Bildergalerie: Das sind die Narzissenhoheiten 2017

Für Maria Benischek aus St. Florian erfüllte sich mit der Krönung zur Narzissen-Prinzessin ein Kindheitstraum.

Ihre Lippen beginnen kurz zu zucken. Ein leichter Muskelkater zieht in die roséfarbenen Wangen. Nach dem tausendundersten Posieren vor der Kamera kann das Dauerlachen schon einmal kurz weh tun. Strapazen, die Maria Benischek gerne auf sich nimmt. Denn als eine von drei Botschafterinnen des Narzissenfestserfüllt sich für die 18-Jährige aus St. Florian ein großer Kindheitstraum.

"Als ich klein war, habe ich mir immer gewünscht, einmal Prinzessin zu sein", erzählt die Oberösterreicherin, die gemeinsam mit zwei Steirerinnen als Narzissenhoheit wenige Stunden vor dem großen Blumenfest am Sonntag von Volksmusikabend zu Seniorenheim-Besuch, von Kinder-Maitanz zu Narzissenpflücken und vielen weiteren Terminen tingelt. Zwischendurch Pausen, um Foto-Wünsche zu erfüllen. Lachen. Kurz plaudern. Im Eiltempo geht es weiter. "Ich habe noch nicht realisiert, was um mich herum und mit mir passiert. Aber es ist schön. Von mir aus könnte es so weitergehen", schwärmt die Schülerin der Höheren Bundesanstalt für Land- und Ernährungswirtschaft Elmberg, die im kommenden Jahr als Botschafterin der weißen Sternblume das malerische Ausseerland präsentieren darf.

Eine huldvolle Aufgabe, die für die energische Bauerstochter wie gemacht ist. Denn in den Adern von Maria Benischek fließt Steirerblut, ihr Vater stammt aus der Grünen Mark. Ein Ursprung, den die Marketenderin ob ihres Dialekts nicht leugnen kann, wie sie lachend bestätigt. "Ja, der steirische Einschlag macht sich hier im Ausseerland schnell bemerkbar. Ich war als Kind oft hier. Es ist einfach wunderschön. Ich genieße diese Tage vor dem Narzissenfest sehr." Am meisten freut sich die Obfrau der Landjugend St. Florian-Niederneukirchen, die sich gemeinsam mit ihrer Mama intensiv mit Kräuterheilkunde beschäftigt, auf den Bootskorso auf dem Grundlsee.

"Mama, Papa und die Landjugend werden wegen mir nach Aussee kommen. Sie freuen sich so", erzählt Maria Benischek – und ihre Augen leuchten.

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less