Lade Inhalte...

Gesundheit

Fehlgeburten: Bekannte Frauen sprechen darüber

Von Barbara Rohrhofer  10. August 2021 00:04 Uhr

Tabuthema: Mindestens jede fünfte Schwangerschaft endet mit einer Fehlgeburt.

Am vergangenen Sonntag hat ORF-Moderatorin Lou Lorenz-Dittlbacher, 47, im Ö3-"Frühstück bei mir" erzählt, dass sie eine Fehlgeburt erlitten hat und bezeichnete diesen Verlust als ihre schwerste Lebenskrise. Damit hat sie eine Tatsache öffentlich gemacht, über die viele betroffene Frauen ein Leben lang schweigen.

Fehlgeburten: Bekannte Frauen sprechen darüber
Lou Lorenz-Dittlbacher erzählte in einer Radiosendung von ihrem Verlust.

"Eine Fehlgeburt ist eine Erfahrung, die leider sehr viele Frauen machen", sagt Michaela Kaiser, Vize-Vorsitzende beim Verein Zoe (www.zoe.at) in Linz, wo man sich seit fast zwei Jahrzehnten mit der Beratung von Frauen rund um Schwangerschaft und Geburt beschäftigt. Die Statistik besagt, dass mindestens jede fünfte Schwangerschaft mit einer Fehlgeburt endet. Eine Fehlgeburt bis zur 12. Schwangerschaftswoche gilt als früher Abort, ab der 20. Woche als Spätabort.

Fehlgeburten: Bekannte Frauen sprechen darüber
Michaela Kaiser, Vizevorsitzende beim Verein Zoe

Doch obwohl viele Frauen betroffen sind, gehören Fehlgeburten zu jenen Themen, die nach wie vor tabuisiert werden. "Viele Betroffene suchen im ersten Moment die Schuld bei sich und fragen sich: Hab’ ich etwas falsch gemacht?", erzählt Michaela Kaiser.

Bei manchen würde die Trauer sehr tief sitzen und sie würden Monate brauchen, um darüber hinwegzukommen, andere wieder würden den Verlust schneller bewältigen. "Es ist wichtig, dass Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen, offen über das Thema Fehlgeburt sprechen, um das Tabu dahinter endlich zu brechen."

Fehlgeburten: Bekannte Frauen sprechen darüber
Herzogin Meghan Markle hat im Juli 2020 eine Fehlgeburt erlitten.

"Traurigkeit und Scham"

In den vergangenen Monaten hatten das Model Chrissy Teigen und die Ehefrau von Prinz Harry, Meghan Markle, über ihre Fehlgeburten berichtet. "Ich erzähle das deshalb öffentlich, weil ich damals eine Mischung aus Traurigkeit und Scham verspürte. Andere Frauen haben mir dann erzählt, dass ihnen dasselbe passiert ist und die haben jetzt gesunde Kinder. Das hat mir wahnsinnig geholfen," sagte die ORF-Moderatorin Lou Lorenz-Dittlbacher. Die 47-Jährige begab sich einige Zeit danach in ärztliche Beratung und wurde dann schwanger, Tochter Emma ist heute elf Jahre alt.

Wenn es zu einer Fehlgeburt kommt, kann das verschiedene Ursachen haben. Die häufigste ist eine genetische Veränderung beim Fötus, der mit dem Leben nicht vereinbar ist. Zudem nennt Michaela Kaiser hormonelle Störungen, Muttermundschwächen und Infektionen.

Fehlgeburten: Bekannte Frauen sprechen darüber
Pink hat mit 17 Jahren eine Fehlgeburt erlitten.
Fehlgeburten: Bekannte Frauen sprechen darüber
Michelle Obama berichtet in ihren Memoiren davon.
Fehlgeburten: Bekannte Frauen sprechen darüber
Nicole Kidman erlitt während ihrer Ehe mit Tom Cruise eine Fehlgeburt.
Fehlgeburten: Bekannte Frauen sprechen darüber
Model Chrissy Teigen verarbeitet ihren Verlust öffentlich.

Artikel von

Barbara Rohrhofer

Leiterin Redaktion Leben und Gesundheit

Barbara Rohrhofer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less