Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 16. Juli 2018, 14:43 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Montag, 16. Juli 2018, 14:43 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > Kino  > OÖN-Filmkritik

"X-Men: Apocalypse": Jünger, aber altbekannt

Die Leinwand-Saga der Marvel-Mutanten ist um eine Episode reicher.

X-Men: Jünger, aber altbekannt

Apocalypse greift Mystique an. Bild: Centfox

Wobei "reicher" bei dem erneut von Bryan Singer verantworteten Spektakel nicht ganz passt. Der Film ist durchschnittlich, nett, unterhaltend – aber kein herausragender Beitrag für das Comic-Genre. Im Endeffekt geht es darum, worum es schon in "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" (2014) ging: die Verjüngung des Ensembles, um das neue, junge Publikum anzusprechen. Das geschieht, indem die übrige Mutanten-Garde von 2014 – allen voran Mystique (gekonnt: Jennifer Lawrence) – Nachwuchs findet, der seinen übernatürlichen Kräften noch nicht Herr ist. Aufgefangen werden sie von "Mastermind" Charles Xavier (James Mc-Avoy) und seinem findigen Freund Hank (Nicholas Hoult). Mit ihren Schützlingen, unter denen Sophie Turner als Jean Grey hervorsticht, müssen sie die Welt vor Ur-Gott Apokalypse (Oscar Isaac) retten und Magneto (Michael Fassbender) vor sich selbst. Das passiert mit Witz, Tempo, aber auch zu gewollt und teils kruder Philosophie. (nb)

"X-Men: Apocalypse": USA 2016, 143 Min, im Kino

OÖN Bewertung:

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 21. Mai 2016 - 00:04 Uhr
Mehr OÖN-Filmkritik

Der Spitzenverdiener Hollywoods, den man einfach mögen muss

In "Skyscraper" will Dwayne Johnson nach oben, als Darsteller hat er das längst geschafft.

"Foxtrot": Über Krieg und Verlust des Kindes

Nicht nur überzeugend: Israel-Drama "Foxtrot"

"Die Farbe des Horizonts": Der Segeltörn wird zum Horrortrip

Spannender Film nach wahrer Begebenheit.

"Die Frau, die vorausgeht": Wie eine weiße Frau einem stolzen Häuptling zeigte, wo es langgeht

Jessica Chastain gewinnt im Kino die Gunst Sitting Bulls und des Publikums.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS