Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 15. Juli 2018, 23:19 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Sonntag, 15. Juli 2018, 23:19 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > Essen & Trinken  > Aufgedeckt

Schöner speisen im Salzkammergut

Die Bandlkramerey am Attersee ist ein Café mit erweiterter Karte,in dem man neben schönen Räumlichkeiten auch den Seeblick genießen kann.

Schöner speisen im Salzkammergut

Faschierte Laibchen mit gutem Erdäpfelpüree und würzigem "Safterl" Bild:

Frisch, Sommerfrische, Attersee. Viele Künstler, Bonvivants und Erholungssuchende sind bereits dem Liebreiz des Sees erlegen. Für Kulinariker gibt es ebenso ein üppiges Angebot – allerdings mit etwas Luft nach oben.

Vor sechs Jahren rettete die Firma Tostmann Trachten das "Roitherhaus" in Seewalchen vor dem Abriss, und renovierte es an vielen Ecken und Kanten. Seit zwei Jahren strahlt das historische Gebäude in neuem Glanz und wurde in Bandlkramerey umbenannt.

Man ist verleitet, das Café in den höchsten Tönen zu loben. Denn neben dem Chic wurde auf Barriere- und Rauchfreiheit geachtet. 99 Prozent der Lebensmittel kommen aus biologischer Landwirtschaft. Geöffnet ist täglich, und neben umfangreichen Frühstücksangeboten gibt es bis 19.30 am Abend warme Küche.

Schöner speisen im Salzkammergut

Von allen Suppen schmeckte die Gemüsebouillon mit Frittaten (3,80 Euro) am besten. Beim Bauernsalat mit Erdäpfeln und Speckwürfeln (9,50 Euro) pendelte die Marinade zwischen zu süß und zu sauer. Das Tagesgericht Zucchini-Melanzani-Röllchen (9,80 Euro) ist eine nette Idee, der etwas die Brillanz fehlte. Die kompakten Faschierten Laibchen mit Erdäpfelpüree (12,80 Euro) schmeckten gut, vielleicht etwas zu würzig.

Eine Innovation waren die Apfelradln mit Zimt und Zucker (6,20 Euro): Warme "Apfel-Speigerl", über die eine Handvoll grober Zucker gestreut und von der Kellnerin mit den Worten quittiert wurde: "Ich weiß nicht, was sich die Küche dabei gedacht hat. Das storniere ich und das müssen Sie nicht bezahlen."

Schöner speisen im Salzkammergut

Unbezahlbar ist dafür der Ausblick, der sich mit köstlichen Bioweinen und ausgezeichnetem Kaffee der Dinzler-Rösterei genießen lässt.

 

Bewertungen: 

Küchenleistung: 3 von 6 Kochlöffeln

Service: 3 von 4 Kochlöffeln

Ambiente: 4 von 4 Kochlöffeln

Preis-Leistung : 3 von 4 Kochlöffeln

Gesamtpunkte: 13 von 18

www.tostmann.at 

Kommentare anzeigen »
Artikel 04. August 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Aufgedeckt

Steegwirt oder "I werd' narrisch"

Fußballfans und Genießer schätzen das Wirtshaus im inneren Salzkammergut

Ein Stück Italien in Wels

Im "Sazio" zaubern Theresa Meyer und Gaetano Greco Mediterranes authentisch auf den Teller.

Die Vorstadt-Betreiber aus St. Veit

Die Familie Atzmüller hat ihr Mühlviertler Wirtshaus renoviert und den Namen geändert.

Drachenwand: Teuflisch gut

Aufgedeckt: Im 500 Jahre alten Gebäude beim Mondsee wird zukunftsweisend aufgekocht.

Der kulinarische Sandplatzkönig aus Linz

Die Familie Mayr aus Linz bespielt das Tennisrestaurant mit Erfolg.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS