Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Invest AG: Fonds schlägt zu Jahresbeginn gleich zweimal zu

17. Februar 2021 00:04 Uhr

Invest AG: Fonds schlägt zu Jahresbeginn gleich zweimal zu
Ventopay-Chef Johannes Reichenberger mit Gernot Hofer und Manuel Kienbacher (beide Invest AG)

LINZ. Gleich bei zwei Firmen ist die zur Raiffeisen-Oberösterreich-Gruppe gehörende Invest AG in den vergangenen Tagen eingestiegen: beim Zahlungsdienstleister Ventopay mit Sitz in Hagenberg sowie beim Kärntner Industriezulieferer PMS, der auch einen Standort in Linz betreibt.

2012 gegründet, will Ventopay mit der Invest AG zu einem weiteren Wachstumsschritt ansetzen. Zu diesem Zweck wurde die Eigentümerstruktur neu geregelt. Die Firmengründer Josef und Christa Langer ziehen sich zurück. Der langjährige Partner und Geschäftsführer Johannes Reichenberger übernimmt gemeinsam mit dem Management-Team.

Knapp ein Drittel der Firmenanteile hat die Invest AG als Eigenkapitalpartner übernommen. Nun will das Hagenberger Technologieunternehmen mit aktuell 40 Mitarbeitern weitere Schritte im Ausland setzen, zunächst in Deutschland, wo Ventopay bereits über zwei Standorte verfügt.

Das Unternehmen ist auf bargeldlose Kassen-, Bezahl- und Bestellsysteme in der Gemeinschaftsverpflegung spezialisiert – vom Betriebsrestaurant bis zum Krankenhaus. "Wir stehen für schnelles Bezahlen und bieten Komplettlösungen an", sagt Reichenberger. Zu den Referenzkunden zählen unter anderem Eurest und Blum Beschläge. Fünf Millionen Euro Umsatz wurden 2020 erzielt. In den kommenden fünf Jahren will Reichenberger die Umsatzerlöse um 40 Prozent steigern. Gernot Hofer, Vorstand der Invest AG, streicht die Innovationskraft von Ventopay hervor.

Mit 20 Prozent steigt die Invest AG beim Elektro- und Automatisationsspezialisten PMS mit Sitz in St. Stefan im Lavanttal ein. Das Unternehmen, das 374 Mitabeiter beschäftigt, hat mehrere Standorte in Österreich, unter anderem in Linz. Zu den Kunden zählen Konzerne wie voestalpine und Siemens. Der Umsatz lag 2020 bei 72 Millionen Euro bei einem Betriebsergebnis von 7,4 Millionen Euro. Auch bei PMS steigt einer der langjährigen Gesellschafter, Alfred Krobath, aus, sein Geschäftspartner Franz Grünwald übernimmt mit Unterstützung der Invest AG.

Der Fonds hat sich seit dem Jahr 1994 an mehr als 160 Unternehmen beteiligt. Dabei wurden 500 Millionen Euro in Form von Eigen- oder Mezzaninkapital investiert. Mit einem Fondsvolumen von 200 Millionen Euro ist die Invest AG einer der größten Eigenkapitalfonds Österreichs. (sd)

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaftsraum OÖ

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less