Lade Inhalte...

Bildung

Wie sich Führungskräfte für künftige Herausforderungen wappnen

30. Juli 2022 07:18 Uhr

Wie sich Führungskräfte für künftige Herausforderungen wappnen
Michael Grabmann, tätig bei Lenzing Plastics, hat vom Lehrgang enorm profitiert.

Lehrgänge: OÖN und Limak vergeben vier Teilstipendien im Gesamtwert von 16.800 Euro.

Corona hat die Arbeitsbedingungen von Führungskräften verändert: Virtuelle Arbeit erleichtert zwar die Planung von Besprechungen, erschwert aber den informellen Austausch mit den Mitarbeitern. "Führung von virtuell oder hybrid arbeitenden Teams sind neue Herausforderungen, mit denen Führungskräfte kämpfen", sagt Robert Breitenecker, wissenschaftlicher Leiter der Limak Austrian Business School in Linz. Dies erfordere eine gezielte Weiterbildung in den Bereichen "New Work" und "New Leadership". Die Limak reagiert mit gezielten Angeboten auf die Herausforderungen: Der Universitätslehrgang "Leadership Experience" hilft bei der Reflexion des bisherigen Führungsverhaltens und erweitert die Kompetenzen. Beim Lehrgang "Master in Management Leadership Excellence and New Work" werden das eigene Führungsverhalten, -rollen in Teams und Führung im organisatorischen Kontext beleuchtet.

Den Horizont erweitern

Beide Lehrgänge starten im Herbst: Limak und OÖN vergeben dafür vier Teilstipendien (Informationen siehe unten). Angesprochen werden Führungskräfte, die im Berufsalltag regelmäßig mit herausfordernden führungs- und teambezogenen Aufgaben konfrontiert werden sowie Interesse an "New Work"-Management- und Führungsansätzen haben. Einer der früheren Teilnehmer, der von den erworbenen Kenntnissen bereits profitiert, ist Michael Grabmann, Manufacturing Manager bei Lenzing Plastics: "Der Lehrgang bietet theoretische Hintergründe, kombiniert mit praktischen Tools. Diese werden mittels Fallbeispielen bereits im Kurs angewendet, um eine erfolgreiche Umsetzung im Berufsumfeld zu ermöglichen." Die spannenden Einblicke, die Experten geben, würden den persönlichen Erfahrungshorizont erweitern.

"Nicht alles, was eine Führungskraft ausprobiert, wird auf Anhieb funktionieren", sagt Breitenecker. Hier seien Ausdauer und Geduld gefragt. Wichtig sei, den eigenen Führungsstil zu reflektieren und aus Fehlern zu lernen. (prel)

Vier Teilstipendien zu vergeben

  • Die OÖN und die Limak vergeben gemeinsam vier Teilstipendien für einen Master in Management (MIM) und drei Universitätslehrgänge im Gesamtwert von 16.800 Euro.
  • Ein Stipendium gibt es für den MIM „Leadership Excellence and New Work“. Programmstart ist am 4. November 2022 in Linz und Wien.
    Die Programmgebühr beträgt 15.900 Euro.
  • Drei Stipendien gibt es für den Universitätslehrgang „Leadership Experience“. Programmstart ist am 6. Oktober 2022 im Salzkammergut und in der Wachau. Die Programmgebühr beträgt jeweils 5900 Euro. Gefördert werden jeweils 50 Prozent der Programmkosten.
  • Die Bewerbung zum Förderprogramm erfolgt schriftlich an stipendium@limak.at. Die besten Bewerber werden zum Hearing eingeladen. Bewerbungsschluss ist der 5. September.

0  Kommentare 0  Kommentare