Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Digitalos-Bewerber: Energie sparen und digital lernen

Von nachrichten.at, 23. September 2023, 10:04 Uhr
Digitalos: Podcast mit Frauen, die Aufbruchstimmung verbreiten
Die begehrten Trophäen werden in sechs Kategorien verliehen Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ. Bewerbungen für den Digitalpreis sind bis 7. Oktober in fünf Kategorien möglich.

Energie sichtbar zu machen, ist das Ziel, das Michael Trescher mit seinem Unternehmen Mediaconcept aus Wartberg ob der Aist verfolgt: Er hat "Nanoblue" entwickelt, eine Software, die als vollautomatisches Energiemanagement den gesamten Energiefluss einer Anlage (zum Beispiel Photovoltaik) steuert. Die aus der Analyse gewonnen Erkenntnisse zu Prozessen und Kennzahlen zeigen ein Einsparungspotenzial bei Energiekosten. Verfügbare Ressourcen sollen optimal eingesetzt werden. Mit Nanoblue, für das auch Investoren gesucht werden, hat sich Mediaconcept, das vor mehr als 20 Jahren als Werbeagentur gestartet ist, für den Digitalos in der Kategorie "digitales Projekt" beworben.

Energie sparen und digital lernen
Michael Trescher Bild: privat

Die OÖN und ihre Partner vergeben den Digitalpreis heuer zum fünften Mal und zeichnen dabei digitale Vorreiter aus. Bewerbungen sind bis zum 7. Oktober unter www.digitalos.at in folgenden Kategorien möglich: digitale Start-ups, digitale Persönlichkeit (hier bestimmen die OÖN-Leser auf nachrichten.at den Sieger), digitales Projekt und digitale Transformation. Eine Jury kürt die Sieger.

Bei der digitalen Transformation ist das Linzer Unternehmen "Click&Learn" mit den Geschäftsführern Renate Mitter, Roland Kaimberger und Robert Berndorfer dabei, ein Komplettanbieter für Unternehmen zum Thema E-Learning. Gestartet 1998 mit Fokus auf Präsenzschulungen, werden heute gemeinsam mit den Kunden digitale Lernwelten erschaffen, die auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmt sind: So können die 30.000 Mitarbeiter von Knorr-Bremse in München auf Kurse in bis zu zwölf Sprachen auf der Lernplattform zurückgreifen. Maschinenbauer Engel nutzt das Angebot, um Kunden und Mitarbeiter zu schulen.

Energie sparen und digital lernen
Die Geschäftsführung von Click&Learn: Roland Kaimberger, Renate Mitter, Robert Berndorfer Bild: Click&Learn

Aus allen Bewerbungen treffen die OÖN und ihre Partner Sparkasse Oberösterreich, Tabakfabrik, KPMG, Stadt Linz, Wiener Städtische und Land Oberösterreich eine Vorauswahl. Unterstützt werden sie von Digital-Experten der Linzer JKU. Die Sieger werden am 16. November bei einer Gala in der Linzer Tabakfabrik gekürt. Alle Bewerber sind dazu eingeladen.

mehr aus Digitalos

Digitale Vorreiter gesucht! Bis 7. Oktober bewerben

Digitalos: Podcast mit Frauen, die Aufbruchstimmung verbreiten

Wenn die natürliche Intelligenz die künstliche übertrumpft

Digitalos: Mit Digitalisierung auf Lehrlingssuche

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen