Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 20. April 2019, 22:42 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Samstag, 20. April 2019, 22:42 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

Ex-Profi Bukva wird Spielertrainer in der Bezirksliga

PEUERBACH. Haris Bukva verlässt OÖ-Ligist WSC/Hertha Wels und übernimmt Bezirksliga-West-Klub Peuerbach als Spielertrainer.

Haris Bukva

Bukva im Sturm-Graz-Trikot. Bild: gepa

Interessante Aufgabe für Haris Bukva: Der 29-Jährige wird Spielertrainer bei Bezirksliga-West-Klub Union Peuerbach und beerbt somit den bisherigen Coach Werner Topf. Bukvas bisherige Karriere liest sich spannend: Der Ex-Profi war unter anderem bereits bei den Bundesligisten Austria Kärnten, LASK oder Sturm Graz aktiv - außerdem nahm er an der U19 Fußball-Europameisterschaft 2007 in Österreich teil. Bukva machte neun Spiele für das österreichische U-21 Nationalteam. Seine Bundesligabilanz in Österreich: 122 Bundesligaspiele, 7 Tore und 20 Assists. Zuletzt kickte der Mittelfeldspieler in der vierten Liga bei OÖ-Ligist WSC/Hertha Wels.

"Unser neuer Spielertrainer Haris Bukva wird mit unserer jungen hungrigen Kampfmannschaft versuchen,  möglichst lange den derzeitigen Tabellenplatz zu verteidigen um zumindest in die Relegation zu kommen. Er legt sehr viel Wert auf Disziplin, wir sind überzeugt dass alle unsere Spieler viel von ihm lernen werden und nochmals einen Schritt vorwärts machen können", heißt es in einer Vereinsaussendung. 

Während sein Ex-Klub aus Wels den Aufstieg in die Regionalliga im Frühjahr wohl nicht mehr schaffen wird, hat Bukva bei seiner neuen Aufgabe noch realistische Chancen auf den Titel: Peuerbach liegt  nach der Herbstmeisterschaft auf Rang zwei in der Bezirksliga West. Lediglich die bessere Tordifferenz spricht im Moment für Spitzenreiter Ostermiething. 

Kommentare anzeigen »
Artikel Raphael Watzinger 07. Dezember 2017 - 11:35 Uhr
Mehr Fußball Unterhaus

"Team darf nicht nur von Namen leben"

WELS. Neo-Sportchef Gerald Perzy hat bei OÖ-Regionalligist WSC/Hertha viel vor; Rivale FC Wels steht vor ...

Wie der Vater, so der Sohn

LINZ. Erich Renner ist als OÖ-Liga-Trainer erfolgreich, Sohn René kickt in der Bundesliga.

Ein Sieg im letzten Derby

LINZ. Admiras Langzeit-Trainer Nagl hört nach zwölf Jahren auf, Kuranda als Nachfolger?

"Saiga Håns" rüstet sich für sein Spiel des Lebens

SANKT JOHANN AM WALDE. Die Achtliga-Partie gegen Polling wird am Samstag live im ORF übertragen.

Spiel der Woche: Drei Mal in Führung, drei Mal Ausgleich kassiert

HANDENBERG. 1. Klasse Süd-West: Obernberg gab beim 3:3 in Handenberg drei Mal eine Führung aus der Hand.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS