Lade Inhalte...

Blau Weiß Linz

Nach Horror-Foul: "Bin ihm nicht böse"

Von Raphael Watzinger  05. Oktober 2020 00:04 Uhr

Nach Horror-Foul: "Bin ihm nicht böse"
Torhüter Bundschuh traf Mitrovic, der gestern operiert werden musste.

LINZ. Blau-Weiß-Verteidiger Mitrovic zog sich Kiefer- und Augenhöhlenbruch zu.

Der FC Blau-Weiß Linz verpasste durch ein 1:2 in der 2. Fußball-Liga gegen Dornbirn den Sprung an die Tabellenspitze. Und trotzdem sprach nach der bitteren Heimniederlage alles von der 73. Spielminute – in der Dornbirn-Tormann Lucas Bundschuh Blau-Weiß-Linz-Verteidiger Danilo Mitrovic abräumte und mit seinem rechten Knie Augenhöhle und Kiefer des 19-Jährigen zertrümmert hatte.

"Ich wollte mit dem Kopf zum Ball und wurde dann mit seinem Knie getroffen. Ich hatte höllische Schmerzen, konnte mich anfangs nicht bewegen", blickte der Serbe für die OÖNachrichten gestern direkt aus dem Krankenhaus noch einmal auf die Aktion zurück. Wo er auch am gestrigen Sonntag noch operiert wurde – den Linzern steht er jetzt länger nicht zur Verfügung. Trotzdem hegt der Defensivkicker keinen Groll auf seinen Gegenspieler, der sich noch am Samstag über eine private Nachricht beim Linzer entschuldigt hatte: "Ich bin ihm nicht böse, so ist der Fußball."

Nach Horror-Foul: "Bin ihm nicht böse"
Augenhöhle und Kiefer des 19-Jährigen wurden zertrümmert.

Völlig daneben in der Spielsituation war aber nicht nur der Keeper der Vorarlberger: Schiedsrichter Alexander Harkam entschied nach diesem Horror-Einsteigen auf Stürmer-Foul statt Rot für den Schlussmann und Elfmeter für die Hausherren. "Unglaublich, manchmal glaube ich, als Tormann kann man machen was man will, wenn man den Ball in der Hand hält", ärgerte sich Blau-Weiß-Sportchef Tino Wawra.

Ruhiger Transferschluss

Mit Mitrovic fällt nach Philipp Pomer und Bernhard Janeczek der nächste Linzer Kicker aus. Dass Blau-Weiß am heutigen letzten Tag dieser Übertrittszeit noch einmal am Transfermarkt aktiv wird, ist aber unrealistisch. Wenn, dann könnte das Brunmayr-Team noch bei einem vereinslosen Spieler wie Philipp Malicsek oder Kristijan Dobras zuschlagen. Und diese Kicker können auch nach dem heutigen Transferschluss noch geholt werden. Sorgen hat auch Vorwärts Steyr nach dem Ausfall von Abwehrchef Alberto Prada: Beim 0:4 in Lustenau musste nämlich auch Nicolas Wimmer verletzt vom Platz, nachdem er im Rasen hängen geblieben war.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Raphael Watzinger

Redakteur Sport

Raphael Watzinger
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Blau Weiß Linz

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less