Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Scheiblehner: "Jeder ist eingeladen, Tore zu schießen"

Von Raphael Watzinger, 20. April 2024, 06:04 Uhr
Scheiblehner: "Jeder ist eingeladen, Tore zu schießen"
Ronivaldo läuft seiner Form seit Wochen hinterher. Bild: GEPA pictures

LINZ. Die offensive Harmlosigkeit soll bei Blau-Weiß Linz heute in Altach enden

LINZ. Kehrt der FC Blau-Weiß Linz im heutigen Auswärtsspiel in der Fußball-Bundesliga bei Altach (17 Uhr) wieder auf die Siegerstraße zurück? Seit zwölf Spielen wartet das Team von Trainer Gerald Scheiblehner bereits auf einen vollen Erfolg. Um voll anzuschreiben, müssen die Linzer aber auch treffen – mit mageren vier Toren hat Blau-Weiß jedoch die schwächste Offensive im Frühjahr. Deshalb stellt sich vor dem Ländle-Doppel die große Frage: Wer soll Blau-Weiß zum Sieg schießen?

Die Hoffnungen ruhen einmal mehr auf Stürmer Ronivaldo: Der 35-Jährige ist mit sechs Liga-Toren der beste Saisontorschütze der Blau-Weißen, befindet sich aktuell aber in einem Formtief. Vor allem Verletzungen machten Ronivaldo zuletzt immer wieder zu schaffen: Wegen einer Bänderverletzung gegen Ende der Herbstsaison verpasste er praktisch die gesamte Vorbereitung, eine Kopfverletzung bremste ihn im Frühjahr erneut. Darunter litten auch die Leistungen: "Er hat zuletzt einfach nicht gut gespielt", sagt Coach Gerald Scheiblehner, der seinen Schützling im Spiel gegen Tirol auf die Bank verbannte.

Ronivaldo in der Pflicht

In Altach dürfte Ronivaldo statt Ersatzmann Stefan Feiertag wieder in die Startelf zurückkehren. Scheiblehner nahm ihn davor in die Pflicht: "Wir haben ein langes Gespräch geführt. Roni ist unser wichtigster Stürmer, aber er muss alles investieren. Mir ist lieber, er schafft nur 60 Minuten, als wenn er sich seine Kräfte über 90 Minuten einteilt."

Sein bisher letztes Tor erzielte der gebürtige Brasilianer beim Frühjahrsauftakt am 10. Februar in Altach (1:1) – damals per Elfmeter. Dass Ronivaldo seiner Form nachläuft, hat auch Auswirkungen auf die weiteren Offensivspieler: "Er hat die meiste Routine, kann Bälle festmachen. Wenn er nicht im Spiel ist, tun sich auch die jungen Spieler um ihn herum schwer", erklärt Scheiblehner.

Ein anderer Kicker hat sich zuletzt indes wieder mehr ins Blickfeld des Blau-Weiß-Trainers gespielt, auch wenn er im heutigen Auswärtsspiel erneut nur von der Bank kommen wird: Kristijan Dobras. "Er tut uns in gewissen Phasen sehr gut, ist für mich aktuell der optimale Joker. Er ist ein super Typ, der die Mannschaft immer aufbaut, obwohl seine persönliche Rolle für ihn sicher nicht zufriedenstellend ist."

Wer heute die Treffer erzielt, ist Scheiblehner letztendlich aber völlig egal: "Jeder ist eingeladen, Tore zu schießen."

mehr aus FC Blau-Weiß Linz

Blau-Weiß Linz: Der Kapitän hört auf

Blau-Weiß Linz unterlag Wiener Austria

Blau-Weiß-Trainer als Sturm-Glücksbringer

Diese Lehren zieht Blau-Weiß für die kommende Saison

Autor
Raphael Watzinger
Redakteur Sport
Raphael Watzinger

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen