Lade Inhalte...

Innenpolitik

Mitterlehner über Kurz: "Wie Lance Armstrong, nur schlimmer"

Von nachrichten.at/apa   03. Dezember 2021 10:02 Uhr

Reinhold Mitterlehner und Sebastian Kurz

WIEN. Wenig freundlich beurteilte Reinhold Mitterlehner, der von Sebastian Kurz demontierte Amtsvorgänger an der ÖVP-Spitze, den Abgang des türkisen Wunderkindes.

"Ich erkenne darin einen logischen Schritt. Kurz hat nach reiflicher Überlegung zur Kenntnis nehmen müssen, dass er mittelfristig die ÖVP in keine Wahl führen kann. Und er hat zur Kenntnis nehmen müssen, dass er mit jedem Tag länger im Amt der Partei schadet", meinte er gegenüber der "Tiroler Tageszeitung". Und: "Wenn Anspruch und Wirklichkeit so auseinanderdriften wie eben unter der türkisen Kurz-ÖVP, ist auf Dauer keine glaubwürdige Politik umzusetzen."

Am Abend legte er im Interview mit dem ORF noch einmal nach: Es sei keine "Jagdgesellschaft", die Sebastian Kurz zu Fall brachte, wie dieser selbst angemerkt habe, sondern dieser habe einfach "die demokratischen Spielregeln nicht eingehalten." Mitterlehner fand ein bemerkenswertes Beispiel aus der Welt des Sportes: Er erinnerte an Lance Armstrong. Dieser habe auch die Tour de France siebenmal gewonnen und sei dennoch darüber gefallen, dass er die Spielregeln nicht eingehalten habe. So habe auch Kurz sich nicht ewig auf die beiden gewonnenen Wahlen berufen können.

Video: Ex-ÖVP-Obmann Mitterlehner zum Kurz-Rücktritt

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

154  Kommentare 154  Kommentare