Lade Inhalte...

Außenpolitik

Kabinett mit Fünf Sternen "nicht um jeden Preis"

23. August 2019 00:04 Uhr

Kabinett mit Fünf Sternen "nicht um jeden Preis"

ROM. Die italienischen Sozialdemokraten (PD) sind bereit, die Möglichkeiten für eine Regierungskoalition mit der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung zu prüfen.

"Wir suchen die Zusammenarbeit aber nicht um jeden Preis", sagte Parteichef Nicola Zingaretti gestern nach seinem Gespräch mit Staatspräsident Mattarella, der die Konsultationen in Rom führt. Eine wesentliche Bedingung einer neuen Regierung müsse "die loyale Zugehörigkeit zur EU sein", betonte Zingaretti.

Die rechte Lega von Innenminister Matteo Salvini bemüht sich unterdessen, eine Neuauflage ihrer Koalition mit der "Fünf-Sterne-Bewegung" ins Spiel zu bringen. "Kontakte zwischen der Lega und Vertretern der Fünf-Sterne-Bewegung sind noch im Gange. Unsere Tür ist noch offen", sagte Landwirtschaftsminister Gian Marco Centinaio, ein enger Vertrauensmann Salvinis, in einem Interview mit der Tageszeitung "Il Mattino" (Donnerstagsausgabe).

Salvini hatte die Regierungskoalition mit einem Misstrauensantrag gegen den am Dienstag zurückgetretenen Premierminister Giuseppe Conte gesprengt und rasche Neuwahlen angestrebt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Außenpolitik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less