Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Spaniens Premier Sánchez lässt überraschend Amtsgeschäfte ruhen

Von nachrichten.at/apa, 24. April 2024, 20:19 Uhr
Pedro Sanchez
Premierminister Pedro Sanchez erbittet sich Zeit zum Nachdenken.  Bild: (APA/AFP/PIERRE-PHILIPPE MARCOU)

MADRID. Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez hat überraschend angekündigt, seine Amtsgeschäfte vorerst ruhen zu lassen.

Er müsse "innehalten und nachdenken", schrieb er am Mittwoch in einem Brief, den er auf dem Kurznachrichtendienst X (früher Twitter) veröffentlichte. "Ich brauche dringend eine Antwort auf die Frage, ob es sich lohnt (...), ob ich die Regierung weiter führen oder auf diese Ehre verzichten soll."

Zuvor hatte ein Gericht die Einleitung einer vorläufigen Untersuchung gegen Sánchez' Ehefrau Begoña Gómez angekündigt. Geprüft werden solle, ob sie sich bei privaten Geschäften der Einflussnahme und Korruption schuldig gemacht habe.

mehr aus Außenpolitik

Putin verhandlungsbereit? China und Russland für Einigung in Ukraine-Krieg

Nach Schüssen: Fico ansprechbar, Attentäter soll radikalisierter "einsamer Wolf" sein

Israel schickt mehr Soldaten in Gegend von Rafah

Leiche von Deutsch-Israelin Shani Louk im Gazastreifen gefunden

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
nichtschonwieder (8.729 Kommentare)
am 25.04.2024 08:55

Er weiß nicht mehr weiter - hat sich selber in diese Lage gebracht.

So hinkt Spanien, einer der größten EU Staaten, bis auf die Rüstung in allem hinterher. Weit haben sie es gebracht.....

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen