Lade Inhalte...

Außenpolitik

EU-Parlament verurteilt Verschärfung des Abtreibungsrechts in Polen

Von nachrichten.at/apa   26. November 2020 17:49 Uhr

POLAND-POLITICS-ABORTION-DEMONSTRATION
Frauenrechtsaktivistinnen protestieren gegen die Verschärfung des Abtreibungsrechts.

BRÜSSEL/WARSCHAU. Das Europaparlament hat sich klar gegen die Verschärfung des Abtreibungsrechts in Polen ausgesprochen.

Man verurteile die Gerichtsentscheidung entschieden, hieß es in einem Beschluss vom Donnerstag. Sie gefährde Frauen, da ein Verbot Abtreibungen nicht verbiete, sondern lediglich in den Untergrund verdränge. Dies führe zu mehr unrechtmäßigen, heimlichen und lebensgefährdenden Schwangerschaftsabbrüchen.

Im Oktober hatte das polnische Verfassungsgericht entschieden, dass Frauen auch dann keine Abtreibung vornehmen dürfen, wenn das ungeborene Kind schwere Fehlbildungen aufweist. Seitdem gibt es Proteste. Die Entscheidung bedeutet eine Verschärfung des polnischen Abtreibungsrechts, das ohnehin zu den strengsten in Europa gehört.

Die Abgeordneten sagten zudem, die Unrechtmäßigkeit der Zusammensetzung des Gerichts sei Grund, dessen Entscheidungen in Frage zu stellen und in Frage zu stellen, ob das Gericht die polnische Verfassung aufrechterhalten könne. Die EU-Kommission solle die Zusammensetzung des Gerichts gründlich untersuchen, hieß es.

Die Gerichtsentscheidung sei zudem nur ein weiteres Beispiel für die politische Übernahme der Judikative und den systematischen Kollaps der Rechtsstaatlichkeit in Polen. Man verurteile den Machtmissbrauch der Regierung zur Instrumentalisierung und Politisierung des Lebens und der Gesundheit unter anderem von Frauen.

Die Grünen-Abgeordnete Terry Reintke sagte: "Das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung ist nicht verhandelbar." Die Grünen-Fraktion fordere die EU-Regierungen und Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen deshalb auf, das Artikel-7-Verfahren gegen Polen zur Aussetzung der Stimmrechte weiter voranzutreiben. Das Verfahren wurde bereits vor längerer Zeit gestartet, kam aber nicht voran, weil einige Mitgliedstaaten eine Eskalation des Konflikts verhindern wollten.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Außenpolitik

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less