Lade Inhalte...

Oberösterreich

Wilderer-Bande war mit Wärmebildkameras und Nachtsichtgeräten unterwegs - Bald vor Gericht

Von nachrichten.at/apa   11. Mai 2021 09:20 Uhr

Wilderer wüteten im Salzkammergut
Die acht Verdächtigen - unter ihnen drei Jäger - sollen in den vergangenen drei Jahren Dutzende wild lebende Tiere verschiedenster Arten getötet haben.

WELS. Eine professionelle Wilderer-Bande muss sich am 2. Juni in Wels nicht nur wegen Eingriffs in fremdes Jagd- und Fischereirecht sondern auch wegen Vergehen nach dem Waffengesetz und Hehlerei verantworten.

Bei Hausdurchsuchungen waren Unmengen von Fleisch und Trophäen, aber auch ein großes Waffenarsenal samt Schalldämpfern sichergestellt worden, berichtet das "Oberösterreichische Volksblatt" am Dienstag. Die Angeklagten sollen in unterschiedlicher Zusammensetzung in den Bezirken Gmunden, Linz-Land, Grieskirchen, Salzburg-Umgebung und Zwettl in Niederösterreich ihr Unwesen getrieben haben.

Nachtsichtgeräte, Wärmebildkameras und Schalldämpfer im Einsatz

Um Schonzeiten oder Schutzbestimmungen kümmerten sie sich nicht. Teilweise waren sie mit Nachtsichtgeräten, Wärmebildkameras und Schalldämpfern unterwegs. Häufig wurde aus fahrenden Autos heraus geschossen. Drei der Angeklagten dürften eingetragene Jäger gewesen sein, hieß es von der Polizei, nachdem die Bande ausgehoben war.

Drei Jäger unter den Verdächtigen

Ins Rollen gekommen war der Fall laut Staatsanwaltschaft im Zuge von Ermittlungen gegen eine andere Person. Diese belastete dann offenbar die Mitglieder der Wilderer-Bande. Zum Motiv hatten sie in ersten Einvernahmen nur wenig gesagt. Es dürfte in vielen Fällen auch um den Ehrgeiz - "ich habe noch nie dies und das geschossen" - bzw. ums Schießen an sich gegangen sein, sagte die Polizei. Mittlerweile sollen sie sich geständig zeigen, hieß es in dem Bericht weiter. Der finanzielle Schaden liegt nach Schätzung der Exekutive in fünfstelliger Höhe - das bezieht sich aber nur auf die Schädigung von Jagdpächtern, nicht auf den Schaden im Naturschutzbereich, der sich monetär nicht wirklich beziffern lässt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

15  Kommentare expand_more 15  Kommentare expand_less