Lade Inhalte...

Wels

ROTAX baut in Gunskirchen ein neues Entwicklungsgebäude für 200 Mitarbieter

25. Juni 2022 15:29 Uhr

Spatenstich für das vierstöckige Entwicklungsgebäude am Standort Gunskirchen

GUNSKIRCHEN. Der Motorenhersteller Rotax investiert kräftig in die Elektromobilität. In Gunskirchen erfolgte der Spatenstich für Labore, Büroflächen und Testinfrastruktur.

Der kanadische Mutterkonzern BRP des Gunskirchner Motorenwerks plant wie berichtet Investitionen von mehr als 300 Millionen Euro, um in jeder Produktsparte ein Elektromodell anbieten zu können. Am Standort Gunskirchen werden die benötigten Komponenten für die Motorsport-Fahrzeuge entwickelt und produziert. Am Donnerstag erfolgte in Gunskirchen der Baustart für ein neues Entwicklungsgebäude mit Platz für rund 200 Beschäftigte.  

Auf einer Fläche von rund 7.600 Quadratmetern auf vier Stockwerken am Firmengelände entstehen unter anderem ein Entwicklungslabor, Werkstatt, Testinfrastruktur mit hochentwickelten EV-Prüfständen sowie Büroflächen. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme des Gebäudes ist für August 2023 geplant. Beim Spatenstich waren unter den Gästen unter anderem Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer Österreich und Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung OÖ und Bürgermeister Christian Schöffmann (VP), der sich „über diese innovative Entwicklung am Standort Gunskirchen“ freut. 

0  Kommentare 0  Kommentare