Lade Inhalte...

Wels

Regionale Küche: Grüne üben Kritik an Welser FPÖ

Von Erik Famler  10. September 2020 00:04 Uhr

Regionale Küche: Grüne üben Kritik an Welser FPÖ
Schulausspeisung in der VS Mauth

WELS. Eine FPÖ-Aufforderung an Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne), den Ankauf von regionalem Fleisch in Senioreneinrichtungen und Krankenhäusern gesetzlich zu verankern, löst beim grünen Gesundheitssprecher zum Nationalrat, Ralph Schallmeiner, Kopfschütteln aus.

"Die FPÖ praktiziert das genaue Gegenteil", meint der Thalheimer Parlamentarier mit Verweis auf die "blau" regierte Stadt Wels: "Das Schulessen kommt hier von Sodexo, die das Fleisch unter anderem vom berüchtigten Tönnies-Konzern bezog. Über 1000 Kilometer legt es bis Wels zurück." Die Seniorenheime bestellten beim Transgourmet-Konzern, biologisches Essen in den Kindergärten sei 2016 gestrichen worden, kritisiert Schallmeiner in einer Aussendung. Die FPÖ konterte unverzüglich. Die Anschuldigungen seien haltlos. Die Auftragsvergabe an Sodexo erfolgte unter einer rot geführten Stadtregierung. Dennoch seien die Erfahrungen mit dem Schulessen weitgehend positiv, abgesehen von der fehlenden Regionalität der Produkte, betont FPÖ-Stadtparteiobmann Gerhard Kroiß. Langfristig sei eine Zentralküche vorgesehen.

Artikel von

Erik Famler

Lokalredakteur Wels

Erik Famler
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wels

9  Kommentare expand_more 9  Kommentare expand_less