Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Stein traf 48-jährigen Arbeiter in Ebensee im Gesicht

Von nachrichten.at, 07. Mai 2024, 20:16 Uhr
Notarzthubschrauber im Freibad Laakirchen
Flugrettung Notarzt-Hubschrauber Martin 3 OE-XLL Bild: Wolfgang Spitzbart

EBENSEE. Bei Arbeiten an einer Lawinenverbauung wurde am Dienstagnachmittag ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden von einem Stein im Gesicht getroffen.

Der 48-Jährige stieg am Dienstag kurz vor 14 Uhr circa 20 Meter über steiles Waldgelände an einem Fixseil in ein Bachbett hinunter und löste durch die Bewegung am Stahlseil einen über ihm liegenden Stein, der hinunterrollte und ihn im Gesicht traf.

Eine Arbeitskollegin setzte die Rettungskette in Gang, neben dem Notarzthubschrauber "Martin 3", der Rettung, dem Notarzt und der Feuerwehr standen auch der Bergrettungsdienst sowie die Alpinpolizei im Einsatz. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte mittels Trage und Statikseil-Flaschenzug auf die Forststraße gerettet und ins Klinikum Wels gebracht.

mehr aus Salzkammergut

Salzkammergut-Pride: Kritik an "herabwürdigenden" Worten der FPÖ

Der größte Tanzboden des Salzkammerguts

Sturz: Alpinkletterer am Niederen Ochsenkogel in Hallstatt verletzt

Wo die Stadtgemeinde Gmunden bei den Finanzen an den Schrauben drehen sollte

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen