Lade Inhalte...

Steyr

Die Schießbude der Liga kommt mit neuem Trainer

Von Gerald Winterleitner 14. März 2019

AMSTETTEN. Vier Niederlagen in Folge, ein Torverhältnis von 0:10 – Blau-Weiß Linz dürfte derzeit der beliebteste Gegner in der 2. Bundesliga sein. Amstetten trifft am Freitag um 19.10 Uhr somit möglicherweise zur rechten Zeit auf die Linzer, um endlich den ersten Heimsieg der Saison zu feiern.

„Wir sind vorbereitet“, sagt Trainer Jochen Fallmann, der am vergangenen Wochenende gleich bei seinem Debüt einen Sieg feiern durfte. Nachsatz: Auch Blau-Weiß komme nun mit einem neuen Trainer ins Mostviertel angereist, das mache die Sache schwieriger. Denn erst am Mittwoch hatte Thomas Sageder sein Traineramt beim Tabellenvierten „aus privaten Gründen“ zurückgelegt. Vorerst übernahm Co-Trainer Ernö Doma die kriselnden Linzer.

Sorgen bereitet Amstettens Neo-Trainer Fallmann hingegen das Trio Michael Drga, Marco Stark und Philipp Gallhuber. Alle drei lagen diese Woche krank im Bett. Zudem fehlen die Langzeitverletzten Markus Keusch und Fabian Rülling. „Aber wir werden mit entsprechender Bereitschaft und Willen ins Spiel gehen.“

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less