Lade Inhalte...

Mühlviertel

In alter Frische feiert die Messe Mühlviertel ihren 160. Geburtstag

05. Juli 2022 15:41 Uhr

160 ‚Jahre Mühlviertler Messe
Messeszenen von einst prägen die Sonderausstellung „Markt, Messe, Ringelspiel“ im Schlossmuseum Freistadt.

FREISTADT. Messe-Chronik, Mess`Bier und Sonderausstellung im Schlossmuseum über die Messestadt Freistadt

Die älteste Messe Oberösterreichs ist in Freistadt beheimatet. Hier im Mühlviertel begründete eine Ausstellung im Jahr 1862, damals noch im Schloss der Familie Kinsky in der Zemannstraße, ein reges landwirtschaftliches und gewerbliches Ausstellungsgeschehen. Damals wie heute war es das Ziel der Ausstellungsmacher, die Wirtschaft der Region zu stärken und die handwerklichen und landwirtschaftlichen Erzeugnisse zu präsentieren. Im 20. Jahrhundert wurde die Leistungsschau um einen Vergnügungspark erweitert: So konnten sich die Besucher im Jahr 1906 im optischen Kabinett und auf dem Karussell amüsieren.

Zum 160-Jahr-Jubiläum, das nun gefeiert wurde, liegt nun erstmals eine umfassende Messe-Chronik vor. Autorin Heidemarie Pöschko verknüpft darin die wichtigsten Meilensteine der Messegeschichte mit persönlichen Erinnerungen von Zeitzeugen, spannenden Exkursen etwa zum Vergnügungspark und Analysen zum Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft in unserer Zeit. Das 160 Seiten starke Buch wurde bei einem Festabend in der Messehalle 2 vor mehr als hundert geladenen Gästen präsentiert.

In mehreren Talkrunden wurde am Festabend auch der Frage nachgegangen, welche Bedeutung eine Messe im 21. Jahrhundert hat. Gerade wegen der Flut an verfügbaren Informationen sei der persönliche Kontakt, das Gespräch von Mensch zu Mensch, auch im 21. Jahrhundert unersetzlich, betonte dabei Messepräsident Franz Kastler. Was er sich für die Zukunft wünscht? „Weiterhin ein so gutes Messeteam wie heute – und dass viele Menschen aus unserer Region hinter der Messe Mühlviertel stehen!“

Zeitgleich mit dem Erscheinen der Messechronik ist im Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt eine Sonderausstellung zur Mühlviertler Messe angelaufen. Unter dem Motto „Markt, Messe, Ringelspiel“ werden hier werden die Besucher auf einen Messerundgang der besonderen Art eingeladen. Zu erleben sind Höhepunkte aus der Geschichte der Mühlviertler Messe ebenso wie Streiflichter auf kulinarische Messespezialitäten – vom Brathendl über die Zuckerwatte bis zum Türkischen Honig – und natürlich auch Fotos der beliebten Festzeltkapellen wie den Linzer Buam.

Zum Jubiläum wurde auch das erste Freistädter „Mess’Bier“ vorgestellt, das mit Unterstützung der Braucommune Freistadt abgefüllt wurde. Erhältlich ist es bei der Mühlviertler Wiesn und Erlebnismesse von 12. bis 15. August. Kostproben gibt es beim Besuch der Sonderausstellung im Schlossmuseum. Hier ist übrigens auch die Messechronik erhältlich – ebenso bei ausgewählten Buchhandlungen.

0  Kommentare 0  Kommentare